Seminar

Berliner ENERGIETAGE 2022

Kategorie
Frei
Datum
02.05.2022 - 06.05.2022
Ort
Berlin, online
Name Veranstalter
EUMB Pöschk GmbH & Co. KG

Die ENERGIETAGE 2022 diskutieren zum Beginn der neuen Legislaturperiode mit politischen Spitzenvertreter*innen, wissenschaftlichen Institutionen, Verbänden und vielen weiteren lösungsorientiert und nach vorn gedacht.

Von Gebäudesanierung bis Wasserstoff, von Emissionshandel bis Wärmewende – über 60 Veranstaltungen mit mehr als 300 Referent*innen.

E-Mail
info@energietage.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Jürgen Pöschk
Strasse, Nr
Oranienplatz 4
PLZ, Ort
10999 Berlin
Telefon
030/2014 308 -0

Qualifizierung für die Energetische Inspektion von Klimaanlagen

Kategorie
Frei
Bild
Klimaanlagen mit einer Kälteleistung von mehr als 12 kW müssen alle zehn Jahre energetisch inspiziert werden. Quelle: ja / BTGA e.V.
Datum
09.11.2022 - 10.11.2022
Ort
Berlin
Name Veranstalter
BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V.

Der Inhalt des Seminars ist auf die in § 77 GEG genannten Fachleute ausgerichtet. Das sind insbesondere Personen mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in den Fachrichtungen „Versorgungstechnik“ oder „Technische Gebäudeausrüstung“, die über mindestens ein Jahr Berufserfahrung in Planung, Bau, Betrieb oder Prüfung raumlufttechnischer Anlagen verfügen.

Eine mindestens dreijährige Berufserfahrung ist bei anderen Fachrichtungen gefordert, beispielsweise für den Maschinenbau, für die Elektrotechnik, die Verfahrenstechnik und für das Bauingenieurwesen mit einem Ausbildungsschwerpunkt im Bereich der Versorgungstechnik oder der Technischen Gebäudeausrüstung.

Eine Energetische Inspektion kann ebenfalls von einem Meister oder einem staatlich anerkannten bzw. geprüften Techniker der einschlägigen Fachrichtungen durchgeführt werden.

Die erfolgreiche Teilnahme wird bei Nachweis der entsprechenden beruflichen Vorbildung durch ein Zertifikat der Bundesprüfstelle Technische Gebäudeausrüstung e. V. bescheinigt. Stimmen die Seminarteilnehmer zu, werden Name, Titel und Kontaktdaten auf der Internet-Seite des BTGA veröffentlicht.

Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, Inhouse-Seminare durchzuführen. Die als Bestandteil des Seminars ausgehändigten Arbeitshilfen haben einen Marktwert von über 450,00 Euro. Weitere Informationen und das Anmeldeformular für die Seminare finden Sie unter www.btga.de > Veranstaltungen.

E-Mail
adler@btga.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Jörn Adler, Referent für Wirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Strasse, Nr
Schiffbauerdamm 40
PLZ, Ort
10117 Berlin
Telefon
030/20608887-30

Qualifizierung für die Energetische Inspektion von Klimaanlagen

Kategorie
Frei
Bild
Klimaanlagen mit einer Kälteleistung von mehr als 12 kW müssen alle zehn Jahre energetisch inspiziert werden. Quelle: ja / BTGA e.V.
Datum
28.09.2022 - 29.09.2022
Ort
Köln
Name Veranstalter
BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V.

Der Inhalt des Seminars ist auf die in § 77 GEG genannten Fachleute ausgerichtet. Das sind insbesondere Personen mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in den Fachrichtungen „Versorgungstechnik“ oder „Technische Gebäudeausrüstung“, die über mindestens ein Jahr Berufserfahrung in Planung, Bau, Betrieb oder Prüfung raumlufttechnischer Anlagen verfügen.

Eine mindestens dreijährige Berufserfahrung ist bei anderen Fachrichtungen gefordert, beispielsweise für den Maschinenbau, für die Elektrotechnik, die Verfahrenstechnik und für das Bauingenieurwesen mit einem Ausbildungsschwerpunkt im Bereich der Versorgungstechnik oder der Technischen Gebäudeausrüstung.

Eine Energetische Inspektion kann ebenfalls von einem Meister oder einem staatlich anerkannten bzw. geprüften Techniker der einschlägigen Fachrichtungen durchgeführt werden.

Die erfolgreiche Teilnahme wird bei Nachweis der entsprechenden beruflichen Vorbildung durch ein Zertifikat der Bundesprüfstelle Technische Gebäudeausrüstung e. V. bescheinigt. Stimmen die Seminarteilnehmer zu, werden Name, Titel und Kontaktdaten auf der Internet-Seite des BTGA veröffentlicht.

Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, Inhouse-Seminare durchzuführen. Die als Bestandteil des Seminars ausgehändigten Arbeitshilfen haben einen Marktwert von über 450,00 Euro. Weitere Informationen und das Anmeldeformular für die Seminare finden Sie unter www.btga.de > Veranstaltungen.

E-Mail
adler@btga.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Jörn Adler, Referent für Wirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Strasse, Nr
Schiffbauerdamm 40
PLZ, Ort
10117 Berlin
Telefon
030/20608887-30

Qualifizierung für die Energetische Inspektion von Klimaanlagen

Kategorie
Frei
Bild
Klimaanlagen mit einer Kälteleistung von mehr als 12 kW müssen alle zehn Jahre energetisch inspiziert werden. Quelle: ja / BTGA e.V.
Datum
06.07.2022 - 07.07.2022
Ort
Stuttgart
Name Veranstalter
BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V.

Der Inhalt des Seminars ist auf die in § 77 GEG genannten Fachleute ausgerichtet. Das sind insbesondere Personen mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in den Fachrichtungen „Versorgungstechnik“ oder „Technische Gebäudeausrüstung“, die über mindestens ein Jahr Berufserfahrung in Planung, Bau, Betrieb oder Prüfung raumlufttechnischer Anlagen verfügen.

Eine mindestens dreijährige Berufserfahrung ist bei anderen Fachrichtungen gefordert, beispielsweise für den Maschinenbau, für die Elektrotechnik, die Verfahrenstechnik und für das Bauingenieurwesen mit einem Ausbildungsschwerpunkt im Bereich der Versorgungstechnik oder der Technischen Gebäudeausrüstung.

Eine Energetische Inspektion kann ebenfalls von einem Meister oder einem staatlich anerkannten bzw. geprüften Techniker der einschlägigen Fachrichtungen durchgeführt werden.

Die erfolgreiche Teilnahme wird bei Nachweis der entsprechenden beruflichen Vorbildung durch ein Zertifikat der Bundesprüfstelle Technische Gebäudeausrüstung e. V. bescheinigt. Stimmen die Seminarteilnehmer zu, werden Name, Titel und Kontaktdaten auf der Internet-Seite des BTGA veröffentlicht.

Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, Inhouse-Seminare durchzuführen. Die als Bestandteil des Seminars ausgehändigten Arbeitshilfen haben einen Marktwert von über 450,00 Euro. Weitere Informationen und das Anmeldeformular für die Seminare finden Sie unter www.btga.de > Veranstaltungen.

E-Mail
adler@btga.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Jörn Adler, Referent für Wirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Strasse, Nr
Schiffbauerdamm 40
PLZ, Ort
10117 Berlin
Telefon
030/20608887-30

Qualifizierung für die Energetische Inspektion von Klimaanlagen

Kategorie
Frei
Bild
Klimaanlagen mit einer Kälteleistung von mehr als 12 kW müssen alle zehn Jahre energetisch inspiziert werden. Quelle: ja / BTGA e.V.
Datum
18.05.2022 - 19.05.2022
Ort
Online
Name Veranstalter
BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V.

Der Inhalt des Seminars ist auf die in § 77 GEG genannten Fachleute ausgerichtet. Das sind insbesondere Personen mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in den Fachrichtungen „Versorgungstechnik“ oder „Technische Gebäudeausrüstung“, die über mindestens ein Jahr Berufserfahrung in Planung, Bau, Betrieb oder Prüfung raumlufttechnischer Anlagen verfügen.

Eine mindestens dreijährige Berufserfahrung ist bei anderen Fachrichtungen gefordert, beispielsweise für den Maschinenbau, für die Elektrotechnik, die Verfahrenstechnik und für das Bauingenieurwesen mit einem Ausbildungsschwerpunkt im Bereich der Versorgungstechnik oder der Technischen Gebäudeausrüstung.

Eine Energetische Inspektion kann ebenfalls von einem Meister oder einem staatlich anerkannten bzw. geprüften Techniker der einschlägigen Fachrichtungen durchgeführt werden.

Die erfolgreiche Teilnahme wird bei Nachweis der entsprechenden beruflichen Vorbildung durch ein Zertifikat der Bundesprüfstelle Technische Gebäudeausrüstung e. V. bescheinigt. Stimmen die Seminarteilnehmer zu, werden Name, Titel und Kontaktdaten auf der Internet-Seite des BTGA veröffentlicht.

Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, Inhouse-Seminare durchzuführen. Die als Bestandteil des Seminars ausgehändigten Arbeitshilfen haben einen Marktwert von über 450,00 Euro. Weitere Informationen und das Anmeldeformular für die Seminare finden Sie unter www.btga.de > Veranstaltungen.

E-Mail
adler@btga.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Jörn Adler, Referent für Wirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Strasse, Nr
Schiffbauerdamm 40
PLZ, Ort
10117 Berlin
Telefon
030/20608887-30

Qualifizierung für die Energetische Inspektion von Klimaanlagen

Kategorie
Frei
Bild
Klimaanlagen mit einer Kälteleistung von mehr als 12 kW müssen alle zehn Jahre energetisch inspiziert werden. Quelle: ja / BTGA e.V.
Datum
09.02.2022 - 10.02.2022
Ort
Online
Name Veranstalter
BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V.

Der Inhalt des Seminars ist auf die in § 77 GEG genannten Fachleute ausgerichtet. Das sind insbesondere Personen mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in den Fachrichtungen „Versorgungstechnik“ oder „Technische Gebäudeausrüstung“, die über mindestens ein Jahr Berufserfahrung in Planung, Bau, Betrieb oder Prüfung raumlufttechnischer Anlagen verfügen.

Eine mindestens dreijährige Berufserfahrung ist bei anderen Fachrichtungen gefordert, beispielsweise für den Maschinenbau, für die Elektrotechnik, die Verfahrenstechnik und für das Bauingenieurwesen mit einem Ausbildungsschwerpunkt im Bereich der Versorgungstechnik oder der Technischen Gebäudeausrüstung.

Eine Energetische Inspektion kann ebenfalls von einem Meister oder einem staatlich anerkannten bzw. geprüften Techniker der einschlägigen Fachrichtungen durchgeführt werden.

Die erfolgreiche Teilnahme wird bei Nachweis der entsprechenden beruflichen Vorbildung durch ein Zertifikat der Bundesprüfstelle Technische Gebäudeausrüstung e. V. bescheinigt. Stimmen die Seminarteilnehmer zu, werden Name, Titel und Kontaktdaten auf der Internet-Seite des BTGA veröffentlicht.

Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, Inhouse-Seminare durchzuführen. Die als Bestandteil des Seminars ausgehändigten Arbeitshilfen haben einen Marktwert von über 450,00 Euro. Weitere Informationen und das Anmeldeformular für die Seminare finden Sie unter www.btga.de > Veranstaltungen.

E-Mail
adler@btga.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Jörn Adler, Referent für Wirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Strasse, Nr
Schiffbauerdamm 40
PLZ, Ort
10117 Berlin
Telefon
030/20608887-30

BDH-Fachbereich Flächenheizung/-kühlung

Kategorie
Frei
Datum
01.12.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH)

 „Grundlagen der Flächenheizung/-kühlung - Wirkprinzip, Bauarten, thermische Behaglichkeit und Energieeffizienz im System“

Das kostenfreie 90-minütige Seminar richtet sich Planer und Handwerker aus der SHK-Branche aber auch an Energieberater, Architekten und Bauleiter. Die Veranstaltung vermittelt praxisorientiert die Grundlagen zur Flächenheizung/-kühlung nicht nur am Boden, sondern auch an Wand und Decke und erläutert alle relevanten Systemkomponenten (Systemrohr, Systemplatte, Heiz-/Kühlkreisverteiler und Einzelraumtemperaturregelung /Regelungstechnik). Es werden die Unterschiede der Nass- und Trockenbauweise ebenso dargestellt, wie Montageabläufe, Schnittstellen-Koordination und Dokumentation. Daneben informieren die Referenten zur aktuellen Fördersituation. 

Interessenten könne sich hier anmelden.


Weitere Informationen und Termine zu den Online-Seminaren des Fachbereichs Flächenheizung/-kühlung finden Sie hier. 

E-Mail
info@bdh-koeln.de
Strasse, Nr
Frankfurter Straße 720-726
PLZ, Ort
51145 Köln
Telefon
(0 22 03)-9 35 93 - 0

Nachhaltigkeit der Holzenergie

Kategorie
Frei
Datum
07.12.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
Bundesverband Bioenergie e.V. (BBE) - Hauptstadtbüro Bioenergie

BBE/DeSH-Fachseminar

Der Bundesverband Bioenergie e. V. (BBE) veranstaltet gemeinsam mit der Deutschen Säge- und Holzindustrie e. V. (DeSH) das Fachseminar zur „Nachhaltigkeit der Holzenergie“. Im digitalen Format wird es dabei in Vorträgen mit anschließenden Frage-, Antwort- und Diskussionsmöglichkeiten um die Umsetzung der Nachhaltigkeitsanforderungen der Erneuerbare Energien Richtlinie der EU gehen. Beim eingesetzten Tool handelt es sich um GoToWebinar. Weitere Informationen dazu erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Hintergrund und Anlass

Bereits vor rund 3 Jahren wurde auf EU-Ebene die Erneuerbare Energien Richtlinie „RED II“ verabschiedet, die unter anderem Anforderungen an eine nachhaltige Energieerzeugung aus Biomasse definiert. Mit der Biomassestrom-Nachhaltigkeitsverordnung (BioSt-NachV) steht aktuell in Deutschland die Umsetzung der Nachhaltigkeitskriterien an, wovon Holzenergieanlagen mit einer Gesamtfeuerungswärmeleistung größer als 20 MW sowie deren Vorkette betroffen sind. Für die Holzenenergieanlagen ist die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien ab 1.1.2022 Voraussetzung, um weiterhin EEG-Vergütung erhalten zu können. Die Umsetzung der BioSt-NachV nimmt die gesamte Bioenergiekette in die Pflicht, die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien mittels Zertifizierung zu dokumentieren.

Doch nicht nur für Holzenergieanlagen ist der Nachweis über die Nachhaltigkeit der eingesetzten Biomasse nach RED II relevant, sondern gemäß EU-Vorgaben auch für Anlagen im europäischen Emissionshandel, die ab 2022 einen Nachhaltigkeitsnachweis der eingesetzten Biomasse benötigen, um den Emissionsfaktor Null dafür verwenden zu dürfen.

Im Fachseminar werden die Anforderungen von RED II und BioSt-NachV dargestellt. Das Nachhaltige-Biomasse-System (Nabisy) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung für die Verbuchung der Nachhaltigkeitsnachweise wird ebenso vorgestellt wie der Stand zur Umsetzung des europäischen Emissionshandelssystems und der daraus resultierenden Nachhaltigkeitsanforderungen für den Einsatz von Biomasse im europäischen ETS. Abgerundet wird das Seminar durch eine Darstellung des Nachhaltigkeitszertifizierungssystems SURE und Praxisberichte zur Umsetzung der Nachhaltigkeits-zertifizierung bei einer Holzenergieanlage und eines Auditors.

Die Themen und ReferentInnen im Einzelnen:

Begrüßung und Einführung
Julia Möbus (Deutsche Säge- und Holzindustrie – DeSH und Vorstand BBE)

Rahmenbedingungen der Nachhaltigkeitszertifizierung von Biomasse

Umsetzungsstand der RED II in der EU
Daniel Reinemann (Bioenergy Europe)

Inhalt und Anforderungen der Biomassestrom-Nachhaltigkeitsverordnung
Florens Dittrich (Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten - StMELF)

Nachhaltigkeitszertifizierung: Aufgaben der BLE und der Datenbank Nabisy
Thomas Kinkel und Nina Gutsche (Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung – BLE)

Stand der RED II-Umsetzung im Emissionshandel
Doris Tharan und Iris Steinigk (Umweltbundesamt – UBA / Deutsche Emissionshandelsstelle - DEHSt)

Praktische Umsetzung der Nachhaltigkeitszertifizierung

Anforderungen und erste Schritte der Nachhaltigkeitszertifizierung im SURE-System
Thomas Siegmund (Sustainable Ressources Verification Scheme GmbH - SURE)

Praxisbericht: Anforderungen an die Zertifizierung aus Sicht einer Zertifizierungsstelle
Leonie Netter (GUTcert)

Erfahrungen mit der Umsetzung der BioSt-NachV – Praxisbericht einer Holzenergieanlage
Julia Thalhammer (Prolignis)

Zusammenfassung und Verabschiedung
Wolf-Dietrich Kindt (Geschäftsführer Fachverband Holzenergie im BBE)

Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://www.fachseminar-nachhaltigkeit.de/fachseminar-nachhaltigkeit-der-holzenergie/

E-Mail
buecheler@bioenergie.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Gerolf Bücheler, Referent Klimaschutz/Nachhaltigkeit
Strasse, Nr
EUREF-Campus 16
PLZ, Ort
10829 Berlin
Telefon
030/275 81 79-21

Webseminar zur Gebäudedränung nach DIN 4095

Kategorie
Frei
Bild
Mit den Grundlagen der Gebäudedränung sowie der normgerechten Bemessung einer Dränanlage mit dem opti-drän System beschäftigt sich das neue, kostenfreie Webseminar. Quelle: Fränkische
Datum
25.01.2022
Ort
Online
Name Veranstalter
Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co KG

Fachgerechter Feuchteschutz von Kellern: Online-Vortrag von Fränkische

Die normkonforme Gebäudedränung nach DIN 4095 ist das Thema eines neuen Webseminars von Fränkische. An zwei Terminen im Januar und Februar 2022 erfahren die Teilnehmer des kostenfreien Online-Vortrags, wie sie Kellerräume mit dem bewährten opti-drän System zuverlässig vor Feuchteschäden schützen können.

Durchfeuchtung ist die Ursache von 90 Prozent der Bauschäden im Keller. Häufig drückt Wasser, das nicht rechtzeitig abgeleitet wird, auf Seitenwände und die Bodenplatte des Fundaments. Die Folge sind kostspielige und langwierige Sanierungen. Diese können durch eine fachgerechte und funktionssichere Gebäudedränung nach DIN 4095 vermieden werden: Sie hält den Keller dauerhaft trocken, sorgt für ein gesundes Wohnklima und erhält den Wert der Bausubstanz.

Fachgerecht planen – Schäden verhindern

Im neuen Webseminar erläutert Herbert Fleischmann, Produktmanager bei Fränkische, welche Anforderungen die DIN 4095 an eine fachgerechte Gebäudedränung stellt und wie das opti-drän System diese Ansprüche erfüllt. Außerdem behandelt sein Vortrag die Grundlagen der Gebäudedränung und die relevante Wassereinwirkungsklasse nach DIN 18533-1. Die Teilnehmer erfahren, wie sie eine Dränanlage normgerecht bemessen und dimensionieren.

Online-Seminar mit normativen Hinweisen und praktischen Tipps

Das Webseminar richtet sich an Architekten, Ingenieur- und Planungsbüros im Bauwesen, Bauunternehmer sowie den Baustoff-Fachhandel. Fränkische bietet die inhaltlich identische Informationsveranstaltung an zwei Terminen an: am Dienstag, 25. Januar 2022, und am Dienstag, 22. Februar 2022. Der einstündige Vortrag zu Theorie und Praxis der Gebäudedränung startet jeweils um 10 Uhr. Im Anschluss ist eine halbe Stunde für Fragen und Diskussionen reserviert.

Die DIN 4095 ist die Grundlage für die Planung, Bemessung und Ausführung von Dränungen auf, an und unter erdberührten baulichen Anlagen. Sie beschreibt die Kriterien und Bestandteile einer ordnungsgemäßen Dränanlage und verlangt Überprüfbarkeit, Sicherheit sowie dauerhafte Funktion der Dränung. In diesem Zusammenhang müssen auch die Vorschriften der DIN 18533-1 zur Bauwerksabdichtung berücksichtigt werden.

Funktionssichere Dränung mit opti-drän

Das seit Jahrzehnten bewährte opti-drän System von Fränkische realisiert eine funktionssichere Dränung, schützt Kellerräume vor Feuchtigkeit und hält das Gebäude vom Erdreich her trocken. Seine Komponenten – das opti-drän Stangendränrohr, der opti-control Spül-, Kontroll- und Sammelschacht sowie das opti-flor Filtervlies – entsprechen den Anforderungen der DIN 4095.

Die Anmeldung zu den kostenfreien Web-Seminaren ist ab sofort über folgenden Link möglich: www.fraenkische.com/webinare-drainage

Weitere Informationen unter

www.fraenkische.com/de-DE/competence/building-drainage

E-Mail
info@fraenkische.de
Strasse, Nr
Hellinger Straße 1
PLZ, Ort
97486 Königsberg
Telefon
09525/88-0

Expertenseminar-Roadshow - CO2-Reduktion in Nichtwohngebäuden

Kategorie
Frei
Datum
16.11.2021
Ort
Schneverdingen (bei Hamburg)
Name Veranstalter
Zehnder Group Deutschland GmbH

Die beliebte Expertenseminar-Roadshow von Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder geht im November 2021 wieder auf Tour.

Energieberater, Fachhandwerker und Architekten sowie Fach- und Gebäudeplaner können im November 2021 ihr Wissen über die Heiz- und Kühltechnik in der technischen Gebäudeausrichtung wieder vor Ort erweitern. Die renommierte Expertenseminarreihe von Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder geht auf Deutschlandtour und bereitet Interessierte zielgerichtet auf die bevorstehenden Anforderungen der Branche vor – von der Planung bis hin zum Betrieb zukunftsfähiger Heiz- und Kühlanlagen. Ganz nach dem Motto „Jetzt gemeinsam handeln!“ steht die CO2-Reduktion in Nichtwohngebäuden dieses Jahr im Mittelpunkt der Vorträge der fünf Experten. Thematische Eckpfeiler bilden die Themen „Clean Cooling“, „Energieeffizienz in Hallen“, „Intelligente Ventiltechnik“, „Anlagendimensionierung und Pumpenauswahl“ sowie „Effiziente Dämmtechnik“.

Nachdem die beliebte Seminarreihe im vergangenen Jahr auch online ein Erfolg für alle Teilnehmenden war, geht sie nun endlich wieder auf Tour und macht im November 2021 Stopp in vier deutschen Städten. Die Experten der Unternehmen Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder zeigen dort das perfekte Zusammenspiel aller notwendigen Komponenten zur Reduktion des CO2-Ausstoßes beim Heizen und Kühlen von Nichtwohngebäuden. Die Einhaltung von Normen und Richtlinien sowie wirtschaftliche Aspekte bilden weitere wichtige Elemente der Vorträge. Bei den Expertenseminaren handelt es sich um Fortbildungsveranstaltungen nach Richtlinien der DENA. Energieberater, die Teil der Energieeffizienz-Expertenliste sind, können mit ihrer Teilnahme jeweils 8 Fortbildungspunkte für die Themen Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Energieaudit DIN 16247 sammeln.

Um eine gute Erreichbarkeit und kurze Anreisewege zu garantieren, finden die Veranstaltungen über ganz Deutschland verteilt statt. Die eintägigen Seminare sind in fünf Themenbereiche untergliedert, zu denen jeweils praxisnahes Profiwissen vermittelt wird: „Nachhaltige Kältetechnik“, „Energieeffizientes Zusammenspiel von Heizung, Kühlung und Beleuchtung in Hallen“, „Energieeffiziente Hydrauliklösungen für Heiz- und Kühlsysteme“, „Anlagendimensionierung und Pumpenauswahl zur Energiebedarfsreduzierung“ und „Dämmschichtdicken-Ermittlung zur effizienten CO2-Reduktion“. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, sollte sich bis spätestens drei Wochen vor dem Seminartermin unter www.effizienz-forum.com anmelden. Sollte ein Seminar aufgrund aktueller Verordnungen nicht wie geplant vor Ort durchführbar sein, findet es stattdessen online als Webseminar statt. In diesem Fall werden Teilnehmende rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn informiert.

E-Mail
info@zehnder-systems.de
Strasse, Nr
Almweg 34
PLZ, Ort
77933 Lahr
Telefon
07821/586-0

Expertenseminar-Roadshow - CO2-Reduktion in Nichtwohngebäuden

Kategorie
Frei
Datum
18.11.2021
Ort
Olsberg (Oventrop Firmensitz)
Name Veranstalter
Zehnder Group Deutschland GmbH

Die beliebte Expertenseminar-Roadshow von Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder geht im November 2021 wieder auf Tour.

Energieberater, Fachhandwerker und Architekten sowie Fach- und Gebäudeplaner können im November 2021 ihr Wissen über die Heiz- und Kühltechnik in der technischen Gebäudeausrichtung wieder vor Ort erweitern. Die renommierte Expertenseminarreihe von Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder geht auf Deutschlandtour und bereitet Interessierte zielgerichtet auf die bevorstehenden Anforderungen der Branche vor – von der Planung bis hin zum Betrieb zukunftsfähiger Heiz- und Kühlanlagen. Ganz nach dem Motto „Jetzt gemeinsam handeln!“ steht die CO2-Reduktion in Nichtwohngebäuden dieses Jahr im Mittelpunkt der Vorträge der fünf Experten. Thematische Eckpfeiler bilden die Themen „Clean Cooling“, „Energieeffizienz in Hallen“, „Intelligente Ventiltechnik“, „Anlagendimensionierung und Pumpenauswahl“ sowie „Effiziente Dämmtechnik“.

Nachdem die beliebte Seminarreihe im vergangenen Jahr auch online ein Erfolg für alle Teilnehmenden war, geht sie nun endlich wieder auf Tour und macht im November 2021 Stopp in vier deutschen Städten. Die Experten der Unternehmen Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder zeigen dort das perfekte Zusammenspiel aller notwendigen Komponenten zur Reduktion des CO2-Ausstoßes beim Heizen und Kühlen von Nichtwohngebäuden. Die Einhaltung von Normen und Richtlinien sowie wirtschaftliche Aspekte bilden weitere wichtige Elemente der Vorträge. Bei den Expertenseminaren handelt es sich um Fortbildungsveranstaltungen nach Richtlinien der DENA. Energieberater, die Teil der Energieeffizienz-Expertenliste sind, können mit ihrer Teilnahme jeweils 8 Fortbildungspunkte für die Themen Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Energieaudit DIN 16247 sammeln.

Um eine gute Erreichbarkeit und kurze Anreisewege zu garantieren, finden die Veranstaltungen über ganz Deutschland verteilt statt. Die eintägigen Seminare sind in fünf Themenbereiche untergliedert, zu denen jeweils praxisnahes Profiwissen vermittelt wird: „Nachhaltige Kältetechnik“, „Energieeffizientes Zusammenspiel von Heizung, Kühlung und Beleuchtung in Hallen“, „Energieeffiziente Hydrauliklösungen für Heiz- und Kühlsysteme“, „Anlagendimensionierung und Pumpenauswahl zur Energiebedarfsreduzierung“ und „Dämmschichtdicken-Ermittlung zur effizienten CO2-Reduktion“. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, sollte sich bis spätestens drei Wochen vor dem Seminartermin unter www.effizienz-forum.com anmelden. Sollte ein Seminar aufgrund aktueller Verordnungen nicht wie geplant vor Ort durchführbar sein, findet es stattdessen online als Webseminar statt. In diesem Fall werden Teilnehmende rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn informiert.

E-Mail
info@zehnder-systems.de
Strasse, Nr
Almweg 34
PLZ, Ort
77933 Lahr
Telefon
07821/586-0

Expertenseminar-Roadshow -CO2-Reduktion in Nichtwohngebäuden

Kategorie
Frei
Datum
10.11.2021
Ort
Frankfurt am Main
Name Veranstalter
Zehnder Group Deutschland GmbH

Die beliebte Expertenseminar-Roadshow von Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder geht im November 2021 wieder auf Tour.

Energieberater, Fachhandwerker und Architekten sowie Fach- und Gebäudeplaner können im November 2021 ihr Wissen über die Heiz- und Kühltechnik in der technischen Gebäudeausrichtung wieder vor Ort erweitern. Die renommierte Expertenseminarreihe von Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder geht auf Deutschlandtour und bereitet Interessierte zielgerichtet auf die bevorstehenden Anforderungen der Branche vor – von der Planung bis hin zum Betrieb zukunftsfähiger Heiz- und Kühlanlagen. Ganz nach dem Motto „Jetzt gemeinsam handeln!“ steht die CO2-Reduktion in Nichtwohngebäuden dieses Jahr im Mittelpunkt der Vorträge der fünf Experten. Thematische Eckpfeiler bilden die Themen „Clean Cooling“, „Energieeffizienz in Hallen“, „Intelligente Ventiltechnik“, „Anlagendimensionierung und Pumpenauswahl“ sowie „Effiziente Dämmtechnik“.

Nachdem die beliebte Seminarreihe im vergangenen Jahr auch online ein Erfolg für alle Teilnehmenden war, geht sie nun endlich wieder auf Tour und macht im November 2021 Stopp in vier deutschen Städten. Die Experten der Unternehmen Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder zeigen dort das perfekte Zusammenspiel aller notwendigen Komponenten zur Reduktion des CO2-Ausstoßes beim Heizen und Kühlen von Nichtwohngebäuden. Die Einhaltung von Normen und Richtlinien sowie wirtschaftliche Aspekte bilden weitere wichtige Elemente der Vorträge. Bei den Expertenseminaren handelt es sich um Fortbildungsveranstaltungen nach Richtlinien der DENA. Energieberater, die Teil der Energieeffizienz-Expertenliste sind, können mit ihrer Teilnahme jeweils 8 Fortbildungspunkte für die Themen Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Energieaudit DIN 16247 sammeln.

Um eine gute Erreichbarkeit und kurze Anreisewege zu garantieren, finden die Veranstaltungen über ganz Deutschland verteilt statt. Die eintägigen Seminare sind in fünf Themenbereiche untergliedert, zu denen jeweils praxisnahes Profiwissen vermittelt wird: „Nachhaltige Kältetechnik“, „Energieeffizientes Zusammenspiel von Heizung, Kühlung und Beleuchtung in Hallen“, „Energieeffiziente Hydrauliklösungen für Heiz- und Kühlsysteme“, „Anlagendimensionierung und Pumpenauswahl zur Energiebedarfsreduzierung“ und „Dämmschichtdicken-Ermittlung zur effizienten CO2-Reduktion“. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, sollte sich bis spätestens drei Wochen vor dem Seminartermin unter www.effizienz-forum.com anmelden. Sollte ein Seminar aufgrund aktueller Verordnungen nicht wie geplant vor Ort durchführbar sein, findet es stattdessen online als Webseminar statt. In diesem Fall werden Teilnehmende rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn informiert.

E-Mail
info@zehnder-systems.de
Strasse, Nr
Almweg 34
PLZ, Ort
77933 Lahr
Telefon
07821/586-0

Expertenseminar-Roadshow - Nachhaltige Heiz- und Kühltechnik

Kategorie
Frei
Datum
09.11.2021
Ort
München
Name Veranstalter
Zehnder Group Deutschland GmbH

Die beliebte Expertenseminar-Roadshow von Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder geht im November 2021 wieder auf Tour.

Energieberater, Fachhandwerker und Architekten sowie Fach- und Gebäudeplaner können im November 2021 ihr Wissen über die Heiz- und Kühltechnik in der technischen Gebäudeausrichtung wieder vor Ort erweitern. Die renommierte Expertenseminarreihe von Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder geht auf Deutschlandtour und bereitet Interessierte zielgerichtet auf die bevorstehenden Anforderungen der Branche vor – von der Planung bis hin zum Betrieb zukunftsfähiger Heiz- und Kühlanlagen. Ganz nach dem Motto „Jetzt gemeinsam handeln!“ steht die CO2-Reduktion in Nichtwohngebäuden dieses Jahr im Mittelpunkt der Vorträge der fünf Experten. Thematische Eckpfeiler bilden die Themen „Clean Cooling“, „Energieeffizienz in Hallen“, „Intelligente Ventiltechnik“, „Anlagendimensionierung und Pumpenauswahl“ sowie „Effiziente Dämmtechnik“.

Nachdem die beliebte Seminarreihe im vergangenen Jahr auch online ein Erfolg für alle Teilnehmenden war, geht sie nun endlich wieder auf Tour und macht im November 2021 Stopp in vier deutschen Städten. Die Experten der Unternehmen Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder zeigen dort das perfekte Zusammenspiel aller notwendigen Komponenten zur Reduktion des CO2-Ausstoßes beim Heizen und Kühlen von Nichtwohngebäuden. Die Einhaltung von Normen und Richtlinien sowie wirtschaftliche Aspekte bilden weitere wichtige Elemente der Vorträge. Bei den Expertenseminaren handelt es sich um Fortbildungsveranstaltungen nach Richtlinien der DENA. Energieberater, die Teil der Energieeffizienz-Expertenliste sind, können mit ihrer Teilnahme jeweils 8 Fortbildungspunkte für die Themen Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Energieaudit DIN 16247 sammeln.

Um eine gute Erreichbarkeit und kurze Anreisewege zu garantieren, finden die Veranstaltungen über ganz Deutschland verteilt statt. Die eintägigen Seminare sind in fünf Themenbereiche untergliedert, zu denen jeweils praxisnahes Profiwissen vermittelt wird: „Nachhaltige Kältetechnik“, „Energieeffizientes Zusammenspiel von Heizung, Kühlung und Beleuchtung in Hallen“, „Energieeffiziente Hydrauliklösungen für Heiz- und Kühlsysteme“, „Anlagendimensionierung und Pumpenauswahl zur Energiebedarfsreduzierung“ und „Dämmschichtdicken-Ermittlung zur effizienten CO2-Reduktion“. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, sollte sich bis spätestens drei Wochen vor dem Seminartermin unter www.effizienz-forum.com anmelden. Sollte ein Seminar aufgrund aktueller Verordnungen nicht wie geplant vor Ort durchführbar sein, findet es stattdessen online als Webseminar statt. In diesem Fall werden Teilnehmende rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn informiert.

Herbst-Termine 2021 der Expertenseminar-Roadshow „CO2-Reduktion in Nichtwohngebäuden“ von Efficient Energy, Kaimann, Oventrop, Wilo und Zehnder:

09.11.2021    München

10.11.2021    Frankfurt am Main

16.11.2021    Schneverdingen (bei Hamburg)

18.11.2021    Olsberg (Oventrop Firmensitz)

Beginn ist jeweils 9:30 Uhr, Ende ca. 16:30 Uhr, inkl. gemeinsamem Mittagessen.

E-Mail
info@zehnder-systems.de
Strasse, Nr
Almweg 34
PLZ, Ort
77933 Lahr
Telefon
07821/586-0

Zuverlässige Abdichtung bei bodenebenen Duschen

Kategorie
Frei
Bild
Die Geberit Duschrinne CleanLine verfügt über einen herausnehmbaren Kammeinsatz zur einfachen Reinigung. Quelle: Geberit
Datum
14.10.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
Geberit Vertriebs GmbH

Die Nachfrage nach bodenebenen Duschen nimmt kontinuierlich zu, nicht nur im Bereich barrierefreies Wohnen, auch in Hotels und im modernen Wohnungsbau. Doch vor allem bei Installateuren, Fliesenlegern und Planern bestehen Unsicherheiten: Wie werden bodenebene Duschen sicher abgedichtet? Was muss man beachten und wo liegen die Herausforderungen? Gemeinsam mit dem Bauchemie-Hersteller und Abdichtungsexperten Sopro bietet Geberit regelmäßige Praxisseminare an, um Unsicherheiten auszuräumen und Antworten auf die wichtigsten Fragen zu liefern.

Bei der Installation einer gefliesten, bodenebenen Dusche gibt es einige Grundvoraussetzungen zu beachten. Neben der fachgerechten Verarbeitung müssen bei der Planung aufeinander abgestimmte Produkte und weitere planerische Aspekte berücksichtigt werden. Dazu zählen unter anderem die Positionierung der Duschfläche, die Gefällegebung und die Auswahl geeigneter Untergründe unter Abschätzung der zur erwartenden Wassereinwirkung. Im Bereich des Bodens ist ein feuchtigkeitsunempfindlicher Untergrund zwingend erforderlich. Neben planerischen Aspekten werden im Seminar praktische Tipps vermittelt, auf welche Details bei der Verarbeitung besonders Wert gelegt wird.

Das nächste Praxisseminar von Geberit und Sopro findet am 14.10. von 16:30 bis 18:00 Uhr statt. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier: https://www.geberit.de/service/kundenschulungen/web-seminare/w8-web-seminar/

 

E-Mail
sales.de@geberit.com
Strasse, Nr
Theuerbachstraße 1
PLZ, Ort
88630 Pfullendorf
Telefon
07552/934-01

Brandschutzdirekt Löschtechnik 2021

Kategorie
Frei
Datum
19.10.2021
Ort
Nürnberg
Name Veranstalter
bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e.V.

Der anlagentechnische Brandschutz nimmt in Deutschland einen immer größeren Stellenwert ein. Mit Blick auf die zukünftigen Löschanlagen bei Logistiksystemen stellen sich u. a. folgende Fragen: Welche Veränderungen werden uns bei neuen Logistikvorhaben erwarten? Welche Veränderungen wird es bei automatisierten Lagersystem geben, für die es geeignete Schutzkonzepte von Löschanlagen zu finden gilt? Orientierung und Antworten gibt das kommende bvfa Kompakt-Seminar im Rahmen der Fachmesse FeuerTrutz.

Nachdem die Veranstaltung BRANDSCHUTZDIREKT Löschtechnik im Jahr 2020 aufgrund der Pandemie verschoben wurde, wird sie nun zum fünften Mal am 19. Oktober 2021 stattfinden. Bei dem kommenden Seminar in Nürnberg liegt der Fokus auf aktuellen Neuerungen bei Löschanlagen in der Logistik. Die Referenten zeigen auf, mit welchen Neuerungen in den FM Data Sheets für Sprinkleranlagen zu rechnen ist und welche neuen Konzepte und Regelungen in der aktuellen Ausgabe der VdS CEA 4001 zu finden sind. Aber auch die Praxis wird nicht zu kurz kommen. Neben den wichtigen Erkenntnissen und Erfahrungen für den Schutz durch Regalsprinkler wird das Thema Wartung von Sprinkleranlagen einen Schwerpunkt haben.

Außerdem wird Alan Brinson, Executive Director bei European Fire Sprinkler Network, einen Vortrag zur Zuverlässigkeit von Sprinkleranlagen in Deutschland und Europa halten.

Die Veranstaltungsreihe des bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e. V. wird im Rahmen der Fachmesse FeuerTrutz durchgeführt. Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Planer, Betreiber, Industrie, Versicherer und Errichter – also kurz an alle Fachkräfte, die im Bereich anlagetechnischer Brandschutz tätig sind.

Eine Anmeldung ist möglich unter https://www.feuertrutz.de/termine/brandschutzdirekt-loeschtechnik-2021. Die Teilnahmegebühr beträgt 339 Euro zzgl. MwSt. Weitere Informationen und das komplette Programm zu BRANDSCHUTZDIREKT in Nürnberg unter www.bvfa.de

 

E-Mail
info@bvfa.de
Strasse, Nr
Koellikerstraße 13
PLZ, Ort
97070 Würzburg
Telefon
0931 / 35 292 0

Flächenkühlung in Wohngebäuden

Kategorie
Frei
Datum
13.10.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH)

BDH setzt Seminarreihe des Fachbereichs „Flächenheizung/-kühlung“ fort

Fachhandwerker, Planer, Energieberater und Architekten können sich ab sofort für die nächsten Online-Seminare des BDH Fachbereichs „Flächenheizung/-kühlung“ anmelden. Am 22. September 2021 steht zunächst das Thema der Flächenheizung in der Modernisierung auf dem Programm. Zu diesem Seminar begrüßt der BDH Florian Wohlfeil, Experte für Energieberatung und thermische Bauphysik vom Bundesverband der Gebäudeenergieberater (GIH). Weiter geht es am 13. Oktober. Hier steht das Thema der Flächenkühlung in Wohngebäuden im Fokus. Die Seminare finden jeweils von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr statt und sind für die Teilnehmer kostenneutral.

Die Anmeldung erfolgt auf der Seite www.flaechenheizung-bdh.de unter folgenden Links:

Seminar 22. September „Die Flächenheizung in der Modernisierung“

Anmeldung

Seminar 13. Oktober „Flächenkühlung in Wohngebäuden“

Anmeldung

Die Original-Terminankündigung finden Sie hier.

Seminarreihe erfolgreich gestartet

Am 4. August 2021 organisierte der BDH-Fachbereich „Flächenheizung/-kühlung“ das erste Online-Seminar mit dem Titel: „Grundlagen der Flächenheizung/-kühlung“. Die Veranstaltung vermittelte praxisorientiert die Grundlagen zur Flächenheizung/-kühlung an Boden, Wand und Decke und behandelte alle relevanten Systemkomponenten. Neben den Unterschieden der Nass- und Trockenbauweise sowie Montageabläufe, Schnittstellen-Koordination und Dokumentation wurde auch die aktuelle Fördersituation besprochen.

Die Präsentation des Seminars vom 4. August kann hier runtergeladen werden.

E-Mail
info@bdh-koeln.de
Strasse, Nr
Frankfurter Straße 720-726
PLZ, Ort
51145 Köln
Telefon
02203/93593-0

Die Flächenheizung in der Modernisierung

Kategorie
Frei
Datum
22.09.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH)

BDH setzt Seminarreihe des Fachbereichs „Flächenheizung/-kühlung“ fort

Fachhandwerker, Planer, Energieberater und Architekten können sich ab sofort für die nächsten Online-Seminare des BDH Fachbereichs „Flächenheizung/-kühlung“ anmelden. Am 22. September 2021 steht zunächst das Thema der Flächenheizung in der Modernisierung auf dem Programm. Zu diesem Seminar begrüßt der BDH Florian Wohlfeil, Experte für Energieberatung und thermische Bauphysik vom Bundesverband der Gebäudeenergieberater (GIH). Weiter geht es am 13. Oktober. Hier steht das Thema der Flächenkühlung in Wohngebäuden im Fokus. Die Seminare finden jeweils von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr statt und sind für die Teilnehmer kostenneutral.

Die Anmeldung erfolgt auf der Seite www.flaechenheizung-bdh.de unter folgenden Links:

Seminar 22. September „Die Flächenheizung in der Modernisierung“

Anmeldung

Seminar 13. Oktober „Flächenkühlung in Wohngebäuden“

Anmeldung

Seminarreihe erfolgreich gestartet

Am 4. August 2021 organisierte der BDH-Fachbereich „Flächenheizung/-kühlung“ das erste Online-Seminar mit dem Titel: „Grundlagen der Flächenheizung/-kühlung“. Die Veranstaltung vermittelte praxisorientiert die Grundlagen zur Flächenheizung/-kühlung an Boden, Wand und Decke und behandelte alle relevanten Systemkomponenten. Neben den Unterschieden der Nass- und Trockenbauweise sowie Montageabläufe, Schnittstellen-Koordination und Dokumentation wurde auch die aktuelle Fördersituation besprochen.

Die Präsentation des Seminars vom 4. August kann hier runtergeladen werden.

E-Mail
info@bdh-koeln.de
Strasse, Nr
Frankfurter Straße 720-726
PLZ, Ort
51145 Köln
Telefon
02203/93593-0

Gebäudesanierung: Spagat beim baulichen Brandschutz

Kategorie
Frei
Datum
01.09.2021
Ort
Hanau
Name Veranstalter
design security forum AG

Bei Modernisierungen erfolgt ein erheblicher Eingriff in die Bausubstanz, deshalb ist bei älteren Gebäuden besonders der Denkmalschutz zu beachten. Gelingt die fachgerechte Umsetzung nicht oder wird der Brandschutz nur mangelhaft bzw. ohne die nötigen Nachweise ausgeführt, sind meist Ärger und Bauverzögerungen die Folge. Oft bestehen Wände und Decken aus historischen oder gar unbekannten Baustoffen, denen die Baustoff- und Bauteilanforderungen der aktuellen Bauordnung gegenüberstehen. In diesem Zusammenhang ist es genauso wichtig, dass häufige Begriffe wie „materieller und formeller Bestandsschutz, geschützter Bestand, konkrete Gefahr usw.“ richtig interpretiert und angewandt werden.

Seminarinhalte

  • Grundsätzliche Brandschutzanforderungen an Bestandsgebäude der GK 3 bis 5 und an ausgewählte Sonderbauten (z.B. Schulen)
  • Konflikt: Bestehendes Gebäude – Gebäudesanierung – aktuelle gesetzliche Anforderungen
  • Umfang und Grenzen des Bestandsschutzes und die Frage nach der konkreten Gefahr
  • Erfordernis von Brandschutzkonzepten und Brandschutzplänen für Bestandsgebäude (insbesondere für Gebäude der Gebäudeklassen 3 bis 5 und Sonderbauten)
  • Grundsätzliche Risiken und brandschutztechnische Gefahrenanalyse bei Bestandsgebäuden
  • Abweichungen und deren Kompensationsmöglichkeiten in Bestandsgebäuden und deren Bauteilen, die nicht dem heutigen Baurecht entsprechen, Betrachtung an Hand von ausgewählten Beispielen
  • Bewertung von Bauteilen und Abschottungen in nicht „normgerechten“ Wand- und Deckenkonstruktionen
  • Fachgerechter Einbau der Brandschutz-Bauprodukte und Bauarten und deren erforderliche Klassen sowie die jeweils durch die LBOs und die VV TBs vorgeschriebenen Nachweise und Dokumentationen für nationale und europäische Klassen  

Weitere Informationen zum Seminar und Anmeldung finden Sie hier.

Strasse, Nr
Margarete-von-Wrangell-Str. 21
PLZ, Ort
63457 Hanau
Telefon
+49 6181 906 850-0

BDH - Seminarreihe - Flächenheizung/-kühlung

Kategorie
Frei
Datum
04.08.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH)

Fachhandwerker, Planer, Energieberater und Architekten können sich ab August im Rahmen einer digitalen Seminarreihe über das Thema Flächenheizung/-kühlung informieren. Die Auftaktveranstaltung findet am 04. August von 17:00 – 18:30 Uhr statt und steht unter der Überschrift „Grundlagen der Flächenheizung/-kühlung – Wirkprinzip, Bauarten, thermische Behaglichkeit und Energieeffizienz im System“. Am 22. September folgt die „Flächenheizung in der Modernisierung“, am 13. Oktober die „Flächenkühlung in Wohngebäuden“. Weitere Veranstaltungen sind in Planung.   

Im Mittelpunkt der Online-Seminare steht der praxisorientierte, produkt- und herstellerneutrale Wissenstransfer. Experten aus der Branche informieren in Fachvorträgen über den technischen sowie energiepolitischen Status quo und beschreiben Anwendungsfälle sowohl für den Neubau, als auch für Bestandsgebäude.

Die Teilnahme an den Seminaren ist – wenn nicht anders gekennzeichnet – kostenfrei. Zur Anmeldung: https://www.flaechenheizung-bdh.de/seminare/online-seminare

E-Mail
info@bdh-koeln.de
Strasse, Nr
Frankfurter Straße 720-726
PLZ, Ort
51145 Köln
Telefon
0 22 03-9 35 93 - 0

Löschwasserversorgung aus dem Trinkwassernetz

Kategorie
Frei
Datum
17.06.2021 - 18.06.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
DVGW e.V. - Berufliche Bildung (M)

Bereitstellung von Löschwasser Pflichten - Rechtsformen - Technik - Trinkwassergüte

In Frühjahr gab es zu diesem Thema bereits zwei ausgebuchte Veranstaltungen. Das Thema ist nach wie vor aktuell und spannend, auch vor dem Hintergrund der Überarbeitung der DIN 1988 Teil 600. Das Seminar zur „Bereitstellung von Löschwasser aus dem öffentlichen Trinkwassernetz“, bietet die berufliche Bildung des DVGW online am 17.06.2021 und 18.06.2021 an. Das entsprechende Programm ist unter folgendem Link abrufbar.

Für das Seminar melden Sie sich bitte direkt beim DVGW über folgenden Link an.

Inhalt

Rechtliche Rahmenbedingungen: Anforderungen an die Löschwasserbereitstellung: Landesrechtliche Regelungen zum Brand- und Feuerschutz; Status des DVGW-Regelwerks (W 405); Unterscheidung zwischen Grund- und Objektschutz; Sicherstellung der Löschwasserversorgung - Verantwortlichkeit der Gemeinden; Beauftragung der WVU zur Löschwasserversorgung durch Vertrag bzw. Verwaltungsvereinbarung; Möglichkeiten der Kostenerstattung; haftungsrechtliche Konsequenzen; Praxisbeispiel I: Vertrag zur Löschwasservorhaltung zwischen aufgabenpflichtiger Gemeinde und Wasserversorgungsunternehmen; Praxisbeispiel II: Vertrag zur Löschwasservorhaltung im Rahmen des Objektschutzes zwischen Grundstückseigentümer und Wasserversorgungsunternehmen; Technische Aspekte: DVGW-Arbeitsblatt W 405 - Bereitstellung von Löschwasser durch die öffentliche Trinkwasserversorgung: Löschwasserbedarf, Grundschutz/Objektschutz, Bereitstellung von Löschwasser; DVGW-Arbeitsblatt W 331 - Hydranten; DIN 1988-600 DVGW-TRWI: Anwendungsbereich / Aufgaben der Anlagen, Trinkwasserhygiene, Wassermessung/Anschlussarten; Fallbeispiele

Zielsetzung

Die Teilnehmer erwerben Fachkenntnisse zu den rechtlichen, technischen und hygienischen Aspekten der Bereitstellung von Löschwasser aus dem Trinkwasserversorgungsnetz. Ziel ist die Stärkung der fachlichen Kompetenzen für die Wahrung der Interessen der öffentlichen Trinkwasserversorgung im Dialog mit den Trägern öffentlicher Belange.

E-Mail
lindlbauer@dvgw.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Ansprechpartner: Monika Lindlbauer
Strasse, Nr
Schwanthalerstr. 9 - 11
PLZ, Ort
80336 München
Telefon
+49 89 5432865-20

Trinkwasser-Probenahme

Kategorie
Frei
Bild
Betreiber sind zur regelmäßigen Entnahme von Trinkwasserproben verpflichtet, um die Trinkwasserhygiene in Gebäuden zu gewährleisten. Quelle: Viega Deutschland GmbH & Co. KG
Datum
08.07.2021
Ort
Nürnberg und Online
Name Veranstalter
Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit mbH

Wasserleitungen in gewerblichen Gebäuden müssen nach Trinkwasserverordnung (TrinkwV) alle drei Jahre und in öffentlichen Gebäuden wie Kindergärten, Sportstätten, Hotels, Altenheimen und Krankenhäusern jährlich auf Legionellen untersucht werden. Betreiber haben die gesetzlichen und technischen Vorgaben für die ordnungsgemäße Prüfung von Trinkwasserinstallationen zu erfüllen und sind zur regelmäßigen Entnahme von Trinkwasserproben verpflichtet, um die Trinkwasserhygiene in Gebäuden zu gewährleisten.

Das eintägige Seminar „Trinkwasser Probenahme” der Deutschen Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit (DGWZ) vermittelt Kenntnisse zur ordnungsgemäßen Durchführung von Trinkwasserprobenahmen. Es richtet sich an Fachinstallateure, Sanitärfachbetriebe, Prüflabore, Trinkwasseruntersuchungsstellen, Wasserversorger, Gesundheitsämter, Lebensmittel- und Pharmaindustrie, Probenehmer und Hygienefachkräfte, die regelmäßige Funktionsprüfungen von Trinkwasseranlagen und erforderliche Prüfungen durchführen und befähigte Personen, die ihren Sachkundenachweis als „Probenehmer Trinkwasser nach TrinkwV“ auffrischen müssen. Trinkwasserprobenahmen dürfen nach § 15 Absatz 4 der TrinkwV nur von qualifizierten Probenehmern durchgeführt werden, die in einem Vertragsverhältnis mit einem akkreditierten Untersuchungslabor stehen. Durch die Novellierung der Trinkwasserverordnung zum 1. November 2011 ist der Bedarf an Probenehmern für Trinkwasser mit einem Probenahmeschein gestiegen. Betreiber sind verpflichtet, das Trinkwasser, welches sie zur Verfügung stellen, durch qualifiziertes Personal überprüfen zu lassen.

Teilnahmegebühr: 420,00 € zzgl. MwSt.

Termine: 08.07.2021, Nürnberg geplant; 16.07.2021 online

Info und Anmeldung: www.dgwz.de/trinkwasser-probenahme

E-Mail
presse@dgwz.de
Strasse, Nr
Louisenstraße 120
PLZ, Ort
61348 Bad Homburg
Telefon
06172/98185-30

Update Bundesförderung für effiziente Gebäude – Nichtwohngebäude

Kategorie
Frei
Datum
17.06.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
ZEBAU - Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ist teilweise bereits gestartet und wird im Frühjahr in vielen Punkten durch ergänzende FAQs genauer erklärt und konkretisiert. Zum 01.07.2021 wird sie komplett mit den drei Teilprogrammen Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Einzelmaßnahmen in Kraft treten.

Jan Karwatzki vom Öko‐Zentrum NRW befasst sich schwerpunktmäßig mit der neuen Bundesförderung für Nichtwohngebäude. Es werden sowohl Förderungen für Einzelmaßnahmen bei Nichtwohngebäuden als auch für Sanierung und Neubau von Effizienzgebäuden erläutert. Dabei geht es neben den Förderkonditionen in den neuen Programmen Nichtwohngebäude Kredit (263) und Zuschuss (463) und Kommunen Kredit (264) und Zuschuss (464) um die technischen Anforderungen sowie um die Rahmenbedingungen der Förderung und die ergänzenden FAQs. Praxisbeispiele veranschaulichen die neue Förderung.

Seminarinhalte:

  • Vorstellung der neuen Förderansätze „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG)
  • Erläuterungen zu den geänderten technischen Richtlinien und Mindestanforderungen zum 01.07.2021
  • Vorgaben für die zukünftige Fachplanung und Baubegleitung im Rahmen der Umsetzung
  • Überblick über die verbesserte Förderintensität und Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit
  • Praxisbeispiele zur Veranschaulichung der neuen Förderrichtlinien und Berechnungsmethoden

Das Programm zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Teilnahmebeitrag: € 40,- inkl. MwSt.

E-Mail
info@zebau.de
Strasse, Nr
Große Elbstraße 146
PLZ, Ort
22767 Hamburg
Telefon
040-380 384 0

Bundesförderung für effiziente Gebäude – BEG Wohngebäude Update zu den Änderungen in der Förderung ab 01.07.2021

Kategorie
Frei
Datum
26.05.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
ZEBAU - Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH

Termin: Mittwoch, 26. Mai 2021, 15.00-17.30 Uhr, online

Teilnahmebeitrag: € 40,- inkl. Mwst.

Mit dem „Bundesprogramm energieeffiziente Gebäude“ kurz BEG, zur Förderung von Energiesparmaßnahmen, ist seit 01.01.2021 der Rahmen für zukunftsfähige und energieeffiziente Gebäude geschaffen worden. Das GEG setzt den rechtlichen Rahmen und das BEG fördert vorbildliche Effizienzmaßnahmen.

Die bisherigen Förderungen der KfW und des BAFA für die Energieeffizienz von Gebäuden und die Nutzung erneuerbarer Wärme wird 2021 neu geordnet, gebündelt und übersichtlicher gestaltet. Dazu sollen die vier bestehenden Förderprogramme (mit 10 Teilprogrammen) in der „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) zusammengefasst werden.

Wir möchten in diesem PlanerInnenseminar zusammen mit unserem Referenten Rainer Feldmann die neuen Förderstrukturen, technischen Richtlinien, Antragsverfahren und die höhere Förderintensität erläutern und vorstellen. Einen Schwerpunkt bilden die Änderungen z. B. für die Effizienzhäuser zum 01.07.2021. Dazu gehören auch die weitere Konkretisierung z. B. der EE- und NH-Klasse und die ergänzenden FAQs, die im Laufe des Frühjahrs veröffentlicht werden. Dabei wollen wir Ihnen beschreiben, was in Zukunft beim Umsetzungsprozess zu beachten ist und darstellen, wo durch attraktivere Förderansätze neue Möglichkeiten für bessere Effizienzhauskonzepte bestehen. Ebenso soll auch die zukünftige Rolle des Energieeffizienz-Experten bei der Planung und Umsetzung der Maßnahmen sowie seine Aufgaben im Förderantragsprozess hervorgehoben werden.

Seminarinhalte:

  • Vorstellung der neuen Förderansätze „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG)
  • Erläuterungen zu den geänderten technischen Richtlinien und Mindestanforderungen zum 1.7.2021
  • Vorgaben für die zukünftige Fachplanung und Baubegleitung im Rahmen der Umsetzung
  • Überblick über die verbesserte Förderintensität und Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit
  • Praxisbeispiele zur Veranschaulichung der neuen Förderrichtlinien und Berechnungsmethoden

Das Programm zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

E-Mail
info@zebau.de
Strasse, Nr
Große Elbstraße 146
PLZ, Ort
22767 Hamburg
Telefon
040/380 384 0

Vereinheitlichte Berechnungsmethoden für Windlasten von Solarstromanlagen auf Flachdächern

Kategorie
Frei
Datum
11.05.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
Bundesverband Solarwirtschaft e. V.

Unter der Leitung des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW) haben sich Branchenexperten erstmals auf vereinheitlichte Berechnungsmethoden für Windlasten von Solarstromanlagen auf Flachdächern geeinigt und diese in einem neuen Hinweispapier des Verbandes publiziert.

Photovoltaikanlagen auf Flachdächern werden in der Regel nur durch ihr Eigengewicht und zusätzlichen Ballast an Ort und Stelle gehalten, vor allem um die Dachhaut nicht zu beschädigen. Dabei muss der Planer allerdings oft zwischen der Sicherheit gegen Windsog und der Tragfähigkeit des Daches abwägen. Damit der Wind die Solaranlagen nicht vom Dach weht, sollten sie möglichst schwer sein. Um bei einer eingeschränkten Tragfähigkeit des Daches jedoch möglichst viele Solarmodule auf dem Dach installieren zu können, sollte die Anlage möglichst leicht sein.

Für den Planer kommt erschwerend hinzu, dass es in Deutschland keine Norm für die Berechnung von Windlasten für PV-Anlagen auf Flachdächern gibt. Die Hersteller der Montagesysteme lassen für ihre Produkte daher Windkanalversuche durchführen und die Kennzahlen für den auftretenden Windsog ermitteln. Doch auch mit diesen Werten fiel der berechnete Ballast für ähnliche Anlagen in der Vergangenheit sehr unterschiedlich aus.

In der Arbeitsgruppe Bautechnik des BSW haben sich deshalb die führenden Montagesystemhersteller mit Windkanalgutachtern für Photovoltaik-Flachdachsysteme an einen Tisch gesetzt und jetzt auf einheitliche Berechnungsmethoden verständigt. „Ich freue mich, dass es damit gelungen ist, die Unsicherheiten, die bisher bei der sicheren Auslegung von Flachdachsolaranlagen herrschten, zu beseitigen“, sagt BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig.

Die Ergebnisse der Experten-Abstimmungen sind in das „Hinweispapier zur Bemessung von Montagesystemen auf Grundlage von Windkanalversuchen“ eingeflossen, das ab sofort über den BSW-Shop vertrieben wird. Darin werden Hinweise zur sicheren Auslegung von so genannten ballastierten Solaranlagen auf Flachdächern und leicht geneigten Schrägdächern gegeben.

Folgende Inhalte finden Sie in dem Hinweispapier, das sich an Planer, Projektierer und Installateure richtet:

  • Sicherheitskonzept und Sicherheitsbeiwerte nach EN 1990
  • Erforderliche Nachweise
  • Welche Modulblockgröße und Modulbereiche zu betrachten sind
  • Lastumlagerung lokaler hoher Windsogkräfte durch den Systemverbund
  • Ermittlung des Systemverbundes mittels Versuchen
  • Aufbau, Auswertung und Dokumentation von Windkanalversuchen
  • Beispielrechnung zur Ballastermittlung

Das „Hinweispapier zur Bemessung von Montagesystemen auf Grundlage von Windkanalversuchen“ steht ab sofort im BSW-Shop unter https://bsw.li/3tfy6TJ zum Download bereit.

Eine Anmeldung zu dem kostenfreien Webinar ist ab sofort unter folgendem Link möglich: https://bsw.li/3rwwzXb

E-Mail
presse@bsw-solar.de
Strasse, Nr
EUREF Campus 16
PLZ, Ort
10829 Berlin
Telefon
030/297778830

Berliner Regenwasseragentur: Fachveranstaltungen zur dezentralen Regenwasserbewirtschaftung

Kategorie
Frei
Datum
30.04.2021
Ort
Online-Fachfortbildung
Name Veranstalter
Berliner Wasserbetriebe

Am 30. April startet die »Berliner Regenreihe«: Mit unserer neuen Veranstaltungsreihe laden wir Bauherr:innen und Vorhabenträger:innen, Planer:innen, Ausführende und Angestellte der Verwaltung dazu ein, Themen der dezentralen Regenwasserbewirtschaftung fachlich zu vertiefen und Fragen der Umsetzung zu diskutieren.

Um die dezentrale Regenwasserbewirtschaftung in Berlin voranzubringen ist Fachwissen essenziell – und gefragt. Bauherr:innen und Vorhabenträger:innen, Planer:innen, Ausführende und Angestellte der Verwaltung: Sie alle melden einen erhöhten Wissensbedarf insbesondere zu Themen wie planerische Anforderungen und Prozesse, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten oder ökonomische Bewertung an. Die bestehenden Weiterbildungsangebote decken diese Themen aber nur in Teilen ab. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der civity Management Consultants GmbH & Co. KG im Auftrag der Berliner Regenwasseragentur.

Zum Auftakt unserer Berliner Regenreihe stellen wir die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der Studie gemeinsam vor. Nach der Veranstaltung möchten wir mit den Anbieter:innen und Interessierten von Weiterbildungsangeboten darüber ins Gespräch kommen, wie die identifizierten Bedarfe noch besser abgedeckt werden können. Sprechen Sie uns an!

Mehr Infos und Anmeldung unter: www.regenwasseragentur.berlin/regenreihe-weiterbildung

E-Mail
info@regenwasseragentur.berlin
Name Veranstalter (2. Zeile)
Berliner Regenwasseragentur
Strasse, Nr
Neue Jüdenstraße 1
PLZ, Ort
10179 Berlin

Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik: Know-how beim baulichen Brandschutz

Kategorie
Frei
Datum
06.05.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
design security forum AG

Im Zusammenhang mit den Gewerken Klima und Sanitär steht der Umweltschutz im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Tatsächlich aber sind die endlosen Lüftungs- und Rohrleitungen eine besondere Herausforderung für den Brandschutzplaner, die Brandschutzfachbetriebe und die ausführenden Gewerke Heizung, Sanitär und Klima. Darüber hinaus haben Bauherren häufig Änderungswünsche für diese Gewerke. Die normenkonforme, gesetzmäßige Umsetzung im Nachhinein erfordert absolutes Spezialwissen. Im Rahmen von Totalsanierungen der TGA in Bestandsgebäuden bringt meist eine Kombination aus Fachwissen, Kreativität und Erfahrung die Lösung. Schnittstellen zu anderen Ausbaugewerken müssen rechtzeitig erkannt werden.

Seminarinhalte

  • Grundlagen der jeweiligen Landesbauordnung
  • Anwendungsbereich der Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR)
  • Rohrleitungen (nicht brennbare/brennbare) in notwendigen Fluren und Treppenräume
  • Befestigung von Rohrleitungen mit Brandschutzanforderungen
  • Schnittstellen zum Trockenbau (Wände und Decken)
  • Schnittstellen zu anderen Gewerken der TGA
  • Unterschied zwischen Theorie und Praxis
  • Wirksame Abschottungssysteme und deren Nachweisführung
  • Abschottungssysteme an der Musterwand erklärt
  • Anforderungen an Bestandsgebäude
  • Gemeinsame Belegung von Durchbrüchen bei hoher Installationsdichte (MLAR und DIN 4102-Teil 11), Beispiele aus der Praxis
  • Abweichungen von Verwendbarkeitsnachweisen

Das Seminar führt Sie in die aktuelle Gesetzes- und Normenlage ein. Sie erhalten einen Gesamtüberblick zur sicheren Planung und Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen. Im Detail wird das Thema Abschottungen besprochen. An einer Musterwand werden Abschottungen praxisnah erklärt und auf bestimmte Voraussetzungen hingewiesen. Ergänzend wird der Umgang mit brennbaren Dämmstoffen sowie die Befestigung von Rohrleitungen mit Anforderungen an die Feierwiderstandsdauer behandelt.

Mit Praxisteil und Kleinbrandversuch

E-Mail
organisation@design-security-forum.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Technologiepark
Strasse, Nr
Margarete-von-Wrangell-Straße 21
PLZ, Ort
63457 Hanau
Telefon
+49 6181 906 850-0

Brandschutz in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA)

Kategorie
Frei
Datum
28.04.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
design security forum AG

Anforderungen an den Architekten und Brandschutzplaner. Kaum ein Bereich ist komplexer und gewerkübergreifender: Die verschiedensten Gewerke kommen hier zusammen und greifen mit Kabeln, Leitungen und Rohren in die feuerwiderstandsfähige Bausubstanz ein. Jeder nachträgliche Änderungswunsch des Bauherrn in diesem Bereich wirkt sich direkt auf den Brandschutz und die Nachweisführung aus. Obwohl der Brandschutz in der TGA die absolute Schnittstelle darstellt, sind die Regeln für die einzelnen Gewerke zum Teil sehr unterschiedlich. Darüber hinaus sind sie permanent dynamischen Änderungen bei Planung, Erstellung, Prüfung und Abnahme unterworfen.

Seminarinhalte

  • Grundlagen der MBO und abweichende Regelungen in den Ländern
  • Anwendung der aktuellen MVV TB in Verbindung mit gebäudetechnischen Anlagen
  • Anwendungsbereich der Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR, Abschnitt 1 bis 4)
  • Elektrische Leitungsanlagen mit Funktionserhalt (MLAR, Abschnitt 5)
  • Betriebsräume für elektrische Anlagen (EltbauVO)
  • Anwendungsbereich der Lüftungsanlagen-Richtlinie (M-LüAR)
  • TGA im Bereich notwendiger Flure und Treppenräume
  • Schachtausführungen und Revisionsöffnungsverschlüsse nach MLAR und DIN 4102-11:2016-05
  • Wirksame Schottungssysteme und deren Nachweisführung und Systeme

Das Seminar führt Sie umfassend in die Gesetze, Normen und technischen Regeln der TGA-Welt ein. Sie erhalten einen Überblick für eine sichere Planung und zielgerechte Umsetzung.

Zielgruppe
Architekten, Fachplaner Elektro, Bauträger, ausführende Unternehmen, Behördenvertreter

E-Mail
organisation@design-security-forum.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Technologiepark
Strasse, Nr
Margarete-von-Wrangell-Straße 21
PLZ, Ort
63457 Hanau
Telefon
+49 6181 906 850-0

Smart Buildings - Gebäude intelligenter und wirtschaftlicher machen

Kategorie
Frei
Datum
10.05.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG

„Smart Buildings“ ist ein Thema für TGA Fachplaner genauso wie für Facility Manager, denn Gebäude können mithilfe von Daten intelligenter, wirtschaftlicher und funktionaler gemacht werden. Im Online-Seminar zum Thema „Building Connect Live“ am 10. Mai 2021 stellen Ralf Braun und Dr. Waldemar Wagner die Lösung von ebm-papst neo vor.

Smart Buildings nutzen Daten, um vielfältige Mehrwerte für Eigentümer, Gebäudemanager und Mieter zu schaffen – von der vorausschauenden Wartung über intelligente Gesundheits- und Komfortfunktionen bis zur ganzheitlichen Energie- und Kostenoptimierung.

Anmeldung
Das Online-Seminar „Building Connect Live“ mit Live-Vorführung und Diskussionsrunde findet am 10. Mai 2021 von 10-11 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung unter www.ebmpapst.com/registration.

E-Mail
Katrin.Lindner@de.ebmpapst.com
Strasse, Nr
Amtstraße 85
PLZ, Ort
74673 Hollenbach
Telefon
+49 7938-81-7006

Wissenswertes rund um Luftentkeimung und Luftreinigung: Kostenfreies Info-Webinar zu UV-C- und HEPA-Technik

Kategorie
Frei
Datum
19.04.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
Sunny Air Solutions GmbH

Virenfreie Luft: Das Thema Luftreinigung beziehungsweise Luftentkeimung genießt aktuell hohe Aufmerksamkeit. Jedoch herrscht große Unsicherheit, die auch durch eine Intransparenz am Markt entsteht. Viele Geräte erfüllen oft nicht den erhofften Zweck. Hier setzt Sunny Air Solutions an und leistet als unabhängig agierendes Unternehmen mit fundierter Produkt- und Branchenexpertise Aufklärungsarbeit. Als neues Informations-Tool bietet Sunny Air Solutions nun erstmalig ein Live-Webinar für Interessierte an. In dem einstündigen Online-Seminar erfahren Gewerbetreibende mehr über die Wirkweisen von Luftentkeimungsgeräten und deren Einsatzmöglichkeiten. Das Webinar findet am 15. und 19. April 2021 jeweils um 17.00 Uhr statt. Interessenten melden sich unter www.sunnyairsolutions.com/webinare zum Live-Webinar an, die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.

Sunny Air Solutions berät u.a. Ärzte, Verwaltung- und Dienstleistungsunternehmen, Kanzleien, Ladengeschäfte, Gastronomie-Betriebe und Hoteliers professionell bei der Evaluierung von individuellen Luftreinigungs- und -entkeimungslösungen für geschlossene Räume. Im Mittelpunkt des Webinars steht die Vermittlung von Basiswissen. Teilnehmer erfahren die Unterschiede zwischen UV-C-Luftentkeimung und HEPA-Technologie. Die Experten erklären, was es bei der Anschaffung von Luftreinigungsgeräten zu beachten gilt und welchen Nutzen die unterschiedlichen Technologien bringen.

„Das Thema Mitarbeitergesundheit spielt bei vielen Unternehmen schon lange eine wichtige Rolle“, erklärt Thorsten Lehmann, Geschäftsführer von Sunny Air Solutions. „Besonders in der aktuellen Lage steht im Fokus, die Risiken einer Ansteckung für das gesamte Team am Arbeitsplatz größtmöglich zu reduzieren. Auch Praxen, Geschäfte oder Restaurants, in denen Personen in geschlossenen Räumen aufeinandertreffen, suchen Lösungsmodelle für ein sicheres Zusammensein. Mit unserem Webinar wollen wir rund um das Thema Luftreinigung aufklären und erste Fragen individuell beantworten“.

Durch das Webinar „Luftreinigung und Luftentkeimung“ führen die beiden Sunny Air Solutions-Experten Birgit Bechtle und Robert Göbel. Sie beantworten wissenschaftliche Fragen und erklären die Grundzüge der Luftreinigung.

 

Strasse, Nr
Paul-Gerhardt-Allee 42
PLZ, Ort
81245 München
Telefon
+49 (0)89 82 99 33 80

Energieholz - das Multitalent für die Wärmewende

Kategorie
Frei
Datum
15.04.2021
Ort
Online
Name Veranstalter
Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)

Energieholz ist ein wichtiger regionaler Wirtschaftsfaktor und birgt vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Am 15. April 2021 sprechen der Staatssekretär im bayerischen Wirtschaftsministerium, Roland Weigert, der Sprecher der Cluster-Initiative Forst und Holz Bayern, Prof. Dr. Hubert Röder, sowie weitere Expertinnen und Praktiker über die Chancen und Vorteile von Wärme aus Holz.

Regionales Energieholz hat viele positive Eigenschaften und ist dabei für alle Seiten oft auch wirtschaftlich attraktiv: für den Verbraucher, weil keine CO2-Abgabe anfällt, für den Betreiber des Heizwerks, da nur wenig Transportkosten anfallen und schließlich auch für die Forstwirtschaft, die ganzjährig zuverlässige Abnehmer für ihre Produkte findet. Im Zuge des für die Klimaanpassung notwendigen Waldumbaus werden in den kommenden Jahren noch große Holzmengen anfallen, die sich oft nur für die energetische Nutzung eignen.

 In der Online-Veranstaltung des bayerischen Wirtschaftsministeriums und LandSchafftEnergie werden unterschiedliche Nutzungspfade für die energetische Holznutzung vorgestellt und stehen im Anschluss in einer Fragerunde zur Diskussion.

Bereits seit dem Jahr 2015 wird jeweils im Winterhalbjahr bayernweit in Kooperation mit den regionalen Kolleginnen und Kollegen von LandSchafftEnergie die Veranstaltungsreihe „Wärmewende mit Holz“ angeboten und hat sich als sehr erfolgreich erwiesen. Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Veranstaltungen momentan ausschließlich online angeboten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Benötigt wird ein PC oder Laptop mit stabiler Internetverbindung. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite von LandSchafftEnergie unter: https://www.landschafftenergie.bayern/veranstaltungen/energieholz-das-multitalent-fuer-die-waermewende/

Programm

14:00 Uhr
Grußwort (Video)

Roland Weigert, Staatssekretär im bayerischen Wirtschaftsministerium

14:10 Uhr
Wärmewende mit Holz 2020/2021 – Eine Zwischenbilanz
Kathrin Bruhn, Technologie- und Förderzentrum (TFZ)

14:25 Uhr
Holz als strategische Ressource - Überblick über den Holzmarkt und Beitrag der Holznutzung zum Klimaschutz
Prof. Dr. Hubert Röder, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Praxisbeispiele für den Einsatz von Holz als Energieträger

15:00 Uhr
Nachhaltig, regional, praktisch, warm - Erkenntnisse aus der Praxis mit Hackschnitzelheizungen
Katharina Gallenberger; AELF Ingolstadt

15:10 Uhr
Erfahrungsbericht einer 400 kW Holzpellets-Dampfkesselanlage
Matthias Kaiser, Kaisermühle Gänheim Otmar Kaiser GmbH

15:20 Uhr
Kurzvorstellung eines im Rahmen von BioKlima geförderten Biomasseheizwerks
Roland Dindaß, Technologie- und Förderzentrum (TFZ)

15:30 Uhr
Holzöfen in der Praxis – Wie ist ein sauberer Einsatz möglich?
Dr. Hans Hartmann, Technologie- und Förderzentrum (TFZ)

15:40 Uhr
Effits: Neuartige Hackschnitzel in der Forschung – erste Ergebnisse
Simon Lesche, Technologie- und Förderzentrum (TFZ)

15:50 Uhr
Nahwärme verbindet – klimafreundlich, wirtschaftlich, bequem und behaglich
Dr. Stefan Berenz, AELF Uffenheim

16:00 Uhr
Fragen und Diskussion

E-Mail
stefanie.althammer@tfz.bayern.de
Name Veranstalter (2. Zeile)
Abteilung Wissenstransfer
Strasse, Nr
Schulgasse 18
PLZ, Ort
94315 Straubing
Telefon
09421/300-248