Start-up für serielle Sanierung

Klimaneutraler Gebäudesanierer ecoworks sammelt 7,7 Mio. € Finanzmittel ein

Das deutsche Startup ecoworks, Pionier bei der Planung und Durchführung serieller CO2-neutraler Gebäudesanierungen, erhielt in der jüngsten Finanzierungsrunde 7,7 Mio. Euro von einer internationalen Investorengruppe.

Serielle Sanierung im Kuckuck, Hameln. Quelle: ecoworks / youtube
Serielle Sanierung im Kuckuck, Hameln. Quelle: ecoworks / youtube

Zu den neuen Geldgebern gehören die Warema Gruppe, JLL Spark Global Venture, der Investmentarm von Jones Lang LaSalle (JLL), sowie die US-amerikanischen Construction Tech Venture Capital Fonds Zacua Ventures und Blackhorn Ventures. Auch die bestehenden ecoworks-Investoren PropTech1 und Motu Ventures sowie mehrere Business Angels beteiligten sich an der Finanzierung. 

Ecoworks verwendet digitale 3D-Planungs- und Vorfertigungsverfahren, um bis zu 80 % der Tätigkeiten von der Baustelle in Fabriken zu verlagern. Das Unternehmen entwickelt und konstruiert Fassaden- und Dachelemente, die wie eine zweite Haut um das bestehende Gebäude gelegt werden. Innerhalb weniger Wochen Bauzeit kann das Unternehmen hochgradig ineffiziente Gebäude zu Plusenergiehäusern sanieren. Die serielle Sanierung soll ein Eckpfeiler für die kosteneffizienten und beschleunigte Energiewende im Gebäudesektor werden.

 

"Das Investment unterstreicht: Wir sind überzeugt, dass ecoworks die Sanierungsindustrie weiter aktiv gestalten wird. Die serielle Sanierung wird der Schlüssel zum klimaneutralen Wohnen sein", betonte Raj Singh, General Partner bei JLL Spark. 

Raymond Levitt, Professor an der Universität Stanford und Operating Partner bei Blackhorn Ventures, fügte hinzu: ecoworks hat eindrucksvoll bewiesen, dass das Team automatisierte Planung,
Software-Tools vor Ort und Robotik in die Renovierungsbranche einbringen kann, um die Energieeffizienz deutlich
zu verbessern. Dies wird zweifellos eine wichtige Rolle auf dem Weg zu Netto-Null-Emissionen Gebäudebereich spielen." 

"Wir werden die Investition nutzen, um unser Produkt in den Bereichen der automatischen Planung, der Hardware und der Lieferkette zu stärken sowie um das Team auszubauen. Zudem wollen wir unsere Kapazität und Lieferfähigkeit erhöhen", sagte Emanuel Heisenberg, CEO und Gründer von ecoworks. "Wir sind hocherfreut, dass wir in dieser überzeichneten Runde eine so vielschichtige und hochkarätige Investorengruppe gewinnen konnten, darunter führende US-amerikanische Bau- und Proptech-VCs, aber ein großes deutsches Traditionsunternehmen mit fundierten Kenntnisse der Lieferkette." 

Aufgrund verschärfter europäischer und deutscher Klimaregulierung ist absehbar, dass sich das Marktwachstum für klimaneutrale Sanierungen weiter beschleunigt. Jüngst kündigte die EU eine neue Verordnung an, die die Vermietung von Häusern mit den schlechtesten Energieeffizienzklassen G und H untersagen wird. Derzeit wird der Renovierungsmarkt in Europa auf ein jährliches Volumen von 770 Mrd. Euro geschätzt – 151 mrd. Euro allein in Deutschland. Angesichts steigender Materialkosten, rückläufiger Produktivität und eines zunehmenden Fachkräftemangels benötigt die Baubranche dringend neue Technologien, um die Nachfrage zu bedienen. 

Energiesprong
Was wäre, wenn sich Ihr Einfamilienhaus, das Haus Ihrer Eigentümergemeinschaft, Ihr vermietetes Mehrfamilienhaus oder auch das Quartier Ihrer...
In Hameln, Niedersachsen, wurde das erste Gebäude Deutschlands nach dem Energiesprong-Prinzip seriell saniert und ist nun klimaneutral.
Im Bochum Stadtteil Harpen (NRW) starteten am Mittwoch an mehreren Mehrfamilienhäusern die Kernarbeiten einer Net-Zero-Sanierung nach dem...
Printer Friendly, PDF & Email
19.08.2022
Serielle Sanierung
Das städtische Wohnungsunternehmen Gewobau startet in Erlangen gemeinsam mit dem Berliner Unternehmen ecoworks die derzeit größte klimaneutrale Gebäudesanierung in Deutschland.
02.03.2021
Energiesprong
In Hameln, Niedersachsen, wurde das erste Gebäude Deutschlands nach dem Energiesprong-Prinzip seriell saniert und ist nun klimaneutral.
25.02.2020
Nach knapp drei Jahren Bauzeit war es am 18. Februar soweit: Der von CA Immo als voll digitalisiertes Bürogebäude entwickelte cube berlin vor dem Berliner Hauptbahnhof und in unmittelbarer Nähe zum...
14.04.2021
The Climate Choice vernetzt Unternehmen, die ihren CO2-Fußabdruck reduzieren wollen, mit AnbieterInnen im Bereich Energie und Gebäudeeffizienz, Digitalisierung und umweltfreundliche Produktion.
08.01.2021
Wirtschaft
Der deutsche Heizungsinstallateur Thermondo gab am 08. Januar bekannt, dass Brookfield Infrastructure eine Mehrheitsbeteiligung am Unternehmen erwerben wird.
16.06.2021
Roundtable
Erreichen Immobilienbetreiber durch digitales Verbrauchsdaten-Management mehr Energieeffizienz? Braucht Klimaschutz die gläserne Gebäudetechnik? Lassen sich Verbrauchserfassung und...