Masterarbeit

Entwicklung einer IoT-basierten Bewässerungstechnik für ein vertikales Begrünungssystem

Die vertikale Begrünung von Gebäuden kann einen sinnvollen Beitrag zur Klimatisierung urbaner Räume leisten und so zur Milderung von Klimafolgen wie zunehmende Hitze und Trockenheit beitragen. Zeit- und ressourcensparend bewässert werden kann sie mit einem IoT-basierten Bewässerungssystem, das im Rahmen einer Masterarbeit am Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik entwickelt wurde.

1105
1 – Vertikales Begrünungssystem (Biolit-Vertical-Green®) auf Basis von mineralischen Bauelementen. Von links nach rechts: einzelnes Bauelement, schematischer Aufbau des Gesamtsystems, vertikale Begrünung in der Erprobung am Standort der UNIKA Ruhrbaustoffwerke GmbH & Co. KG in Castrop-Rauxel Bild: Fraunhofer UMSICHT
1 – Vertikales Begrünungssystem (Biolit-Vertical-Green®) auf Basis von mineralischen Bauelementen. Von links nach rechts: einzelnes Bauelement, schematischer Aufbau des Gesamtsystems, vertikale Begrünung in der Erprobung am Standort der UNIKA Ruhrbaustoffwerke GmbH & Co. KG in Castrop-Rauxel Bild: Fraunhofer UMSICHT

Vermehrte Starkregenereignisse, erhöhte Temperaturen, schlechte Luftqualität – in einer Zeit der steigenden Urbanisierung begegnen uns vielfältige Herausforderungen: Eng bebaute Städte und das damit einhergehende Verschwinden natürlicher Flächen für die Wasserverdunstung wie Gewässer und Grünbereiche sorgen dafür, dass sich die Umweltbedingungen in urbanen Räumen verschlechtern.

Weiterlesen mit MGT-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie MGT-Digital oder MGT-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Jannick Armenat

Jannick Armenat

Holger Wack

Holger Wack

· Artikel im Heft ·

Entwicklung einer IoT-basierten Bewässerungstechnik für ein vertikales Begrünungssystem
Seite 12 bis 14
17.08.2023
Dachrigolen
Dachflächen können eine entscheidende Rolle im Wassermanagement von Gebäuden, Quartieren und der Stadt spielen. Gezielt als Wasserrückhaltevolumen genutzt, können sie Starkregen auffangen, gedrosselt...
17.08.2023
Neue Wege im Bundesbau
Komplexe und technisch anspruchsvolle Baumaßnahmen der öffentlichen Hand innerhalb des Kosten- und Terminrahmens zu realisieren, stellt in der konventionellen vertraglichen Abwicklungeine besondere...
17.08.2023
Gewerbebau mit Erdwärme und Sonnenenergie
Das neue Headquarter des Naturkosmetikunternehmens Ringana am Ortsrand der steirischen Gemeinde St. Johann bei Hartberg wurde von ATP architekten ingenieure, Wien, integral mit BIM geplant...
15.08.2023
Edge ElbSide
Wie kein zweiter Stadtteil in Europa ist die Hamburger HafenCity ein lebendiges Labor für Architekten, Stadtentwickler und Projektierer. Hier entstehen zukunftsweisende Gebäude, die Urbanität und...
17.08.2023
Klimawandelanpassung
Mit den neuen Herausforderungen Hitze und Starkregen, die künftig zunehmen werden, lässt sich ein Wandel feststellen. Immer mehr Bauherren und Planende wollen das Regenwasser nicht nur zeitverzögert...
09.05.2023
Zentrale Trinkwassererwärmung
Energie einsparen ist das Gebot der Stunde. Vor dem Hintergrund der Gaskrise regte u. a. die Kommission Gas und Wärme der Bundesregierung Energiesparmaßnahmen auch im Bereich der Trinkwassererwärmung...