24. Internationale Passivhaustagung 2020: Besser wohnen mit weniger Energie

Termindaten
Kategorie
Seminar
Datum
20.09.2020 - 21.09.2020
Ort
Berlin

Energie einzusparen ist bei Gebäuden vergleichsweise einfach: Sie werden so gebaut, dass sie gar nicht erst viel Energie benötigen. Kommt dann zur Energieeffizienz noch die Erzeugung von erneuerbarer Energie hinzu, dann ist Nachhaltigkeit bestens umgesetzt: Passivhaus – nachhaltig die Zukunft bauen! Das ist das Schwerpunktthema der 24. Internationalen Passivhaustagung 2020 in Berlin. Die Schirmherrschaft für die Tagung hat das Bundeswirtschaftsministerium übernommen.
Energieeffizienz geht vor! Um im Gebäudebereich mehr Klimaschutz umzusetzen, muss zunächst die Effizienz der Gebäude deutlich verbessert werden.
„Passivhaus – nachhaltig die Zukunft bauen!“ ist der Fokus der 24. Internationalen Passivhaustagung. Dazu laden das Passivhaus Institut und seine Partner am 20. und 21. September 2020 in das Estrel Congress Center in Berlin ein.

Abstracts bis März 2020
Abstracts für die 24. Internationale Passivhaustagung unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums können bis zum 2. März 2020 eingereicht werden. Themen sind unter anderem Passivhäuser und die Versorgung mit erneuerbarer Energie, Passivhäuser und Nachhaltigkeit, die serielle Sanierung mit Passivhaus-Komponenten, Passivhäuser in Schwellenländern sowie Ansätze, um die politische Umsetzung von Passivhäusern festzuschreiben.

Passivhaus und NZEB
Auch die von der Europäischen Union vorgegebenen Nearly-Zero Energy Buildings (NZEB) sind Thema in Berlin. Öffentliche Neubauten müssen nach Vorgabe der Kommission bereits seit 2019 als NZEB umgesetzt werden, für private Neubauten gelten die Anforderungen ab 2021. Passivhäuser erfüllen die Anforderungen an NZEB.

Komponenten für energieeffizientes Bauen
An beiden Tagen der Internationalen Passivhaustagung in Berlin findet gleichzeitig die Fachausstellung für Passivhaus-Komponenten statt. Die Zahl der Komponenten zum energieeffizienten Bauen und Sanieren, die vom Passivhaus Institut zertifiziert werden und damit qualitätsgeprüft sind, steigt seit Jahren stetig.

Im Vorfeld sowie im Anschluss an die 24. Internationale Passivhaustagung finden zahlreiche Workshops statt. Die Exkursionen zu wegweisenden Passivhaus-Projekten sind für Dienstag, 22. September 2020 vorgesehen. Die große Passivhaus-Party findet am ersten Tagungstag statt.

Architekturpreis
Auf der Internationalen Passivhaustagung in China im Oktober dieses Jahres lobte das Passivhaus Institut den Passive House Award 2020 aus. Der Architekturpreis zeichnet äußerst energieeffiziente Gebäude aus, die zudem zertifiziert sind. Er richtet ein besonderes Augenmerk auf die Versorgung der Gebäude mit regenerativer Energie. Bis Juni 2020 können dafür zertifizierte Passivhäuser eingereicht werden. Die Preisverleihung findet während der Passivhaustagung in Berlin statt.

Weitere Informationen zur Tagung: www.passivhaustagung.de

Veranstalter

Passivhaus Institut
Katrin Krämer / Pressesprecherin
Tel.: 06151/82699-25
E-Mail: presse@passiv.de
www.passiv.de

In der Schweiz entsteht in Kürze die weltweit größte Power-to-Gas-Anlage, in der die mikrobiologische Umwandlung von Wasserstoff zu Methan zur Anwendung kommt. Die „Energiestrategie 2050“...
Der Vorstand des Vereins zur Förderung der Luft- und Kältetechnik e.V. hat in seiner Sitzung am 26.11.2019 als alleiniger Gesellschafter des Instituts für Luft- und Kältetechnik gGmbH...
Wärmepumpen spielen eine entscheidende Rolle in der Energiewende: Nachhaltig erzeugter elektrischer Strom sorgt für Wärme im Winter und gutes Klima im Sommer. Wärmepumpen arbeiten heute...
Premium
Bild Teaser
Gebäudevernetzung
Body Teil 1

Die digitale Transformation im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung, mit Schlüsseltechnologien wie der zukünftigen Mobilfunkgeneration (5G), ist

Im Rahmen des Klimapakets hat die Bundesregierung die Förderung von CO2-neutralen Heizsystemen neu geregelt. Statt pauschaler Zuschüsse gibt es seit Anfang 2020 ein neues Förderprogramm und...
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Dezentrale Trinkwassererwärmung

Bei der Planung der richtigen Haustechnik muss im Vorfeld geklärt werden, ob es einen Anschluss an ein Nah- oder