Verbände

Zweiter Vorstand des DWV gewählt

Thorsten Kasten wurde neben dem Vorstandvorsitzendem Werner Diwald zum zweiten Vorstand des Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verbands bestellt.

Kasten bearbeitete bislang verschiedene wasserstoffbezogene Themen in seiner beruflichen Laufbahn in mehreren Funktionen der Gaswirtschaft. Zuletzt verantwortete er als Geschäftsführer der VNG Innovation Consult GmbH und als Leiter Markt- und Kommunalpartnermanagement der VNG AG den Aufbau von Verbindungen zu Partnern im Wasserstoffmarkt.

Die Bestellung erfolgt im Zuge einer Kooperationsvereinbarung zwischen DVGW und DWV, die eine noch engere Zusammenarbeit der beiden Verbände regelt. Im Rahmen umfangreicher struktureller Änderungen hatte der DWV Ende des vergangenen Jahres seine Vereinsstrukturen angepasst. Dies erfolgte mit dem Ziel einer Professionalisierung der Bearbeitung und Positionierung des Themas Wasserstoff in Deutschland und Europa.

Printer Friendly, PDF & Email
25.03.2021
Wirtschaft
Jean-Christophe Krieger, Marketing Director Connected Systems Schneider Electric Industries S.A., übernimmt das Amt des Vizepräsidenten im neuen KNX Vorstand, dem sogenannten KNX Executive Board der...
08.09.2020
FGK
Die Mitglieder des Fachverbandes Gebäude-Klima e.V. (FGK) bestätigten Anfang September drei Mitglieder des Vorstandes in ihren Ämtern: Prof. Dr. Ulrich Eser (Eser-Dittmann-Nehring & Partner GmbH), Udo...
19.08.2020
Buderus baut seine Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern aus: Der Systemexperte für Heiz- und Installationstechnik kooperiert im Bereich der Blockheizkraftwerke ab sofort mit der TEDOM Group.
23.03.2021
VDI
Mit einem neuen Interdisziplinären Gremium Klimaschutz und Energiewende (IGKE) unterstützt der VDI jetzt verstärkt die Bemühungen, die im Pariser Übereinkommen formulierten Klimaziele zu erreichen.
18.03.2020
Das VDI Wissensforum reagiert auf die aktuelle Situation im Zusammenhang mit der Ausbreitung von Covid-19 und sagt alle Veranstaltungen bis nach Ostern ab. Damit folgt sie der Vorgabe der...
05.03.2019
Schwerwiegende Baumängel treten vor allem bei der Planung und beim Brandschutz auf, wie die Umfrage des Unternehmens PlanRadar im Januar 2019 ergab.