Engagement

Wolf wird Partner der One Ocean Foundation

Als Partner der One Ocean Foundation wird sich Heizungs- und Lüftungsexperte WOLF künftig für die Weltmeere engagieren.

Quelle: Wolf
Quelle: Wolf

Anlässlich des Starts der UN-Dekade für Ozeanforschung unterstützt die Wolf GmbH gemeinsam mit den Partnern Rolex, Audi, Allianz und Intesa Sanpaolo die One Ocean Foundation – eine gemeinnützige Organisation, die sich für den Schutz der Ozeane einsetzt – bei ihrer Mission, die Meeresumwelt zu bewahren, indem sie Lösungen zur Erhaltung der Ozeane vorantreibt.

„Mehr als 20 Prozent des Energieverbrauchs in Europa sind auf die Heizung und Kühlung in Privathaushalten zurückzuführen“, sagt Dr. Thomas Kneip, Vorsitzender der Geschäftsführung der WOLF GmbH. Durch zukunftsweisende Wärmepumpen und klimaschonende Brennwertheiztechnik sowie die Nutzung von Solartechnik und effizienten raumlufttechnischen Anlagen mit Wärmerückgewinnung lassen sich große Mengen an Energie und CO2 einsparen. Die Verringerung der CO2-Emissionen ist nicht nur wichtig, um die globale Erwärmung zu reduzieren, sondern auch, um die Versauerung der Ozeane zu verlangsamen. Die Abnahme des pH-Wertes des Meerwassers ist ein großes Problem, das zum Rückgang der Artenvielfalt und der Produktivität der Ökosysteme führt.

Gemeinsames Engagement mit zahlreichen tatkräftigen Partnern

„Unser Bestreben nach mehr Nachhaltigkeit bezieht sich nicht allein auf unsere innovativen Produkte und internen Verbesserungsprojekte. Als international agierendes Unternehmen sehen wir uns darüber hinaus in der Verantwortung, unseren Beitrag zu leisten und uns in weltweiten Initiativen, die Klima, Umwelt und Ressourcen schützen, einzubringen“, ergänzt Dr. Thomas Kneip. „Deshalb setzen wir uns auch für den Schutz der Ozeane ein – schließlich leben wir auf einem blauen Planeten, der zu rund 71 Prozent mit Wasser bedeckt ist. Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie stark die Ozeane unser Klima prägen und wie sehr sie dazu beitragen, den Sauerstoff zu produzieren, den wir atmen. Mit Hilfe der Stiftung wollen wir auf die Problematik der Ozeane aufmerksam machen und uns für den Schutz dieses lebenserhaltenden Systems einsetzen. Die One Ocean Foundation gibt uns die Möglichkeit, uns gemeinsam mit vielen tatkräftigen Partnern zu engagieren und durch gemeinsam entwickelte Initiativen einen effektiven Beitrag zu leisten.“

Von Forschung und Bildung bis hin zu Praxisinitiativen

Die One Ocean Foundation mit Sitz in Italien entwickelte und initierte bereits 146 Projekte und Aktivitäten, die jeweils von einem wissenschaftlichen Ausschuss aus renommierten Meereswissenschaftlern und Nachhaltigkeitsexperten geleitet werden. Zu den Mitgliedern gehören Professoren der Bocconi-Universität und des Instituts für Polarwissenschaften in Venedig. Die Bandbreite ihrer Arbeit reicht von der Forschung im Bereich Blue-Economy, wie dem jüngsten global ausgerichteten Bericht „Business for Ocean Sustainability“, über Bildungskampagnen, die Universitäten und Schulen direkt einbeziehen, bis hin zu eher praktischen Aktivitäten wie lokalen Strand- und Flussreinigungen. Die „Charta Smeralda“, ein ethischer Verhaltenskodex zur Förderung von Prinzipien und konkreten Aktionen zum Schutz der Ozeane, wird von WOLF als Signal für den Beginn des Engagements zu diesem Thema unterzeichnet werden.

„Die Partnerschaft mit der Wolf GmbH stärkt unser internationales Netzwerk von Unternehmen, die sich aktiv für die Entwicklung und Umsetzung von umweltfreundlichen Lösungen einsetzen", sagt Jan Pachner, Generalsekretär der One Ocean Foundation. "Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung der Ozeane zu schärfen, indem wir Lösungen, Technologien und Innovationen vorantreiben und dabei die wichtige Rolle von Unternehmen in jeder Branche zur Förderung einer nachhaltigen Transformation berücksichtigen. Wir freuen uns sehr, unsere Reise mit der WOLF GmbH an Bord fortzusetzen.“

Printer Friendly, PDF & Email
11.01.2021
Mieterstrom
Neben Mieterstrom für die Wohnungswirtschaft baut Solarimo Jahr 2021 gemeinsam mit dem Mutterkonzern ENGIE das Segment Gewerbe- und Industrieimmobilien aus.
12.02.2020
Bei der technischen Ausstattung von Gebäuden weisen gegenwärtig alle Teilbereiche ihre eigenen Standards und Steuerungsinstrumente auf. Das Ergebnis ist eine Vielzahl von "Standard"-Protokollen für...
04.03.2021
ISH
Parallel zur ISH lädt Kaldewei zum globalen Digital-Kongress 2021 mit 60 Talks, 100 Reefrenten und spannenden Themen und Innovationen.
14.05.2020
Forschung
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entwickeln ein programmierbares, biohybrides Materialsystem, das Bakterien als Stromerzeuger einsetzt.
19.01.2021
Wirtschaft
Stefan Brandl, 52, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe, verlässt das Unternehmen zum 30. Juni 2021.
07.10.2020
Podcast
Immer mehr Menschen zieht es in die urbanen Ballungsräume. Dieser Trend stellt uns vor komplexe Herausforderungen. In einem neu gestarteten Podcast diskutieren urbane Vordenker über innovative...