Pumpentausch

Staatliche Förderung nur noch bis 31.12.2020

Die Richtlinie und damit das BAFA-Programm zur Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich (HZO-Programm) laufen Ende 2020 aus.

Energetische Optimierungen dank effizienter Pumpentechnologie Quelle: pesContracting/Mario Dirks
Energetische Optimierungen dank effizienter Pumpentechnologie Quelle: pesContracting/Mario Dirks

Eine Information der pesContracting GmbH

Wer von der staatlich geförderten Modernisierung profitieren möchte, kann noch bis zum 31. Dezember 2020 einen Antrag stellen.

Der Gebäudesektor bleibt weiterhin für einen großen Anteil des Energieverbrauchs und damit auch für CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich. Laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) entfallen fast 40 %des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland auf den Gebäudesektor. Insbesondere veraltete Heizsysteme verbrauchen große Mengen an Energie.

Um Anreize bei Unternehmen und Kommunen zu setzen, Heizungsanlagen zu optimieren und Einsparpotenziale zu heben, initiierte das BMWi das Förderprogramm für die Heizungsoptimierung (HZO), dessen Durchführung das Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verwaltet. Das Förderprogramm startete am 1. August 2016 mit dem Ziel, einen Anreiz für energetische Optimierungen zu setzen. Die Förderung beträgt 30 % der Nettoinvestitionskosten für Leistungen sowohl im Zusammenhang mit dem Ersatz von Heizungsumwälzpumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen als auch im Zusammenhang mit dem hydraulischen Abgleich.

Pumpentausch

Die Experten von pesContracting begleiten Unternehmen beim Tausch alter Pumpen und unterstützen sie auch im Rahmen der Projektabwicklung bei der Antragstellung beim BAFA.

Ein klarer Vorteil für Pumpenbetreiber wie sich an einem Großprojekt im Klinikum Ludwigshafen zeigte: In Zusammenarbeit mit dem BAFA teilten die Pumpenexperten von pesContracting den Umbau in vier Bauabschnitte und damit in vier Heizzentralen. Auf diese Weise lag die Fördersumme weit über dem üblichen Betrag. Die Förderung läuft noch bis Ende 2020, Behrendt und sein Team unterstützen Unternehmen auch darüber hinaus.

Printer Friendly, PDF & Email
01.12.2023
Umfrage
Bundesverband Wärmepumpe e.V. und Energieberatendenverband GIH e.V. fordern die Ampelkoalition dazu auf, so schnell wie möglich für Klärungen beim Bundeshaushalt 2023 und 2024 zu sorgen.
12.02.2024
Umfrage
Rund 67 % der Verbraucher in Deutschland haben das Vertrauen in die staatliche Förderung für ein umweltfreundliches Heizsystem verloren. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage.
13.02.2024
Habeck fragt Handwerk
Auf seinem Rundflug durch die Berliner Wirtschaft am 12. Februar zwischenlandete Bundesklima- und Wirtschaftsminister Dr. Robert Habeck im Kompetenzzentrum der Berliner SHK Innung in Berlin Wedding.*
29.05.2024
BSB-Statement
Der BSB begrüßt die Ankündigung der KfW Bank, die Förderung beim Heizungstausch auf Eigentümer von bestehenden Mehrfamilienhäusern sowie Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) auszuweiten.
29.02.2024
Pelletmarkt 2023 und Prognose 2024
Das Jahr 2023 war für die deutsche Pelletbranche enttäuschend. Die Prognose von über 100.000 installierten Feuerungen wurde fast um die Hälfte verfehlt. Im Gegensatz konnte die Pelletproduktion erneut...
10.01.2024
DAA
Mit schwankendem Interesse an verschiedenen Heizungssystemen zeigte sich das Jahr 2023 bis zuletzt insgesamt angespannt und wechselhaft, beobachtete DAA.