Paul

Smart Building Plattform für vernetzte Gebäudetechnik

Paul Net Zero ist eine offene Plattform, in der mithilfe künstlicher Intelligenz Sensoren, Aktoren, Filtersysteme, Wärmepumpen und Solarenergie im Verbund arbeiten und so zu einer maßgeblichen Steigerung der Energieeffizienz und damit Energieeinsparung beitragen können – ohne dabei die alte Gebäudetechnik erneuern zu müssen.

Das neue Stufenmodell für den CO2-Preis sieht steigende Vermieteranteile vor, je höher die Emissionen der Immobilien ausfallen. 95 % der Gebäude haben aktuell einen niedrigen Energiestandard. Quelle: Paul GmbH
Das neue Stufenmodell für den CO2-Preis sieht steigende Vermieteranteile vor, je höher die Emissionen der Immobilien ausfallen. 95 % der Gebäude haben aktuell einen niedrigen Energiestandard. Quelle: Paul GmbH

Die Lösung ermöglicht durch die Digitalisierung der Gebäudetechnik und optimierte Steuerung per künstlicher Intelligenz wesentliche Einsparungen bei Wärmeenergie und somit CO2. Das betrifft vor allem die Vielzahl an Bestandsgebäuden. Durch Paul Net Zero wird CO2-Neutralität auch in diesem Sektor möglich.

Rückenwind für das digitale Regelsystem gibt es nun durch die Pläne der Bundesregierung zur neuen Bepreisung von CO2-Emissionen im Immobiliensektor. Je klimafreundlicher ein Gebäude ist, desto geringer fallen nach der neuen Regelung die Kosten für den Vermieter aus. Damit wird ein weiterer Anreiz zum energetischen Sanieren geschaffen.

Printer Friendly, PDF & Email
06.11.2023
Fachforum von "80 Sekunden – Neues Bauen"
Die Digitalisierung von Prozessen in der Bau- und Immobilienwirtschaft kann maßgeblich dazu beitragen, dass mehr, schneller und nachhaltiger gebaut wird – wenn Menschen, Unternehmen und Verwaltung...
05.04.2023
ISH Nachlese: LG Electronics
Innovativ, intelligent und interaktiv: Die neueste Generation der VRF-Systeme von LG, Multi V i, vereint alle Vorteile des Vorgängermodells und überzeugt zusätzlich mit Künstlicher Intelligenz (KI).
21.09.2023
Wirtschaft
Das Startup metiundo stellt Energie- und Wasserverbrauchs-Livedaten bereit – und hilft Hauseigentümern, den CO2-Fußabdruck ihrer Gebäude mit gezielten Maßnahmen zu reduzieren.
31.03.2023
ISH-Nachlese: Bosch
Hybride Heizanlagen vereinen die individuellen Vorzüge von Brennwertkesseln und Wärmepumpen zu einem effizienten Verbund. Die Effizienz einer hybriden Heizungsanlage hängt maßgeblich von ihrer...
28.03.2023
Consolar und Triple Solar
Mit Solarenergie sowohl die Wärme als auch den Strom für den Betrieb einer Wärmepumpe liefern, das ermöglichen neue PVT Wärmepumpenkollektoren von Consolar und Triple Solar.
09.03.2023
MeteoViva und Sauter-Cumulus
Bis 2045 strebt die Stadt Hamburg eine Emissionsminderung von mindestens 98 % an, um damit CO2-neutral zu werden.