Energie aus Hackschnitzeln

Nachhaltige Bierproduktion beim Carlsberg Brauereikonzern

Null CO2-Ausstoß und Nutzung 100 % erneuerbarer Energien: Das will die Carlsberg-Gruppe, der viertgrößte Brauereikonzern der Welt mit Sitz in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Ein erster Schritt dorthin ist die Installation der konzernweit ersten Biomasse-Dampfkesselanlage in der Brauerei Carlsberg Serbia d.o.o in Čelarevo. Dafür investierte die Carlsberg-Gruppe mehrere Millionen Euro in die neue mit Hackschnitzeln betriebene Energiezentrale.
1105
Die Heizzentrale der Carlsberg-Brauerei in Čelarevo Bild: Viessmann
Die Heizzentrale der Carlsberg-Brauerei in Čelarevo Bild: Viessmann

Zehn Prozent Energieeinsparung

„Carlsberg Serbia verbraucht jetzt durchschnittlich 10 % weniger Energie in der Bierherstellung als vorher, spart CO2 und schont Ressourcen. Denn die Dampfkesselanlage, die wir in der Brauerei in Čelarevo installiert haben, wird ausschließlich mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz befeuert, hier kommen Hackschnitzel und Alt-Paletten zum Einsatz“, erklärt Patrik Scheiber, Produktmanager bei der Viessmann Holzfeuerungsanlagen GmbH, einer Tochtergesellschaft der Viessmann Industrial Solutions.

Weiterlesen mit MGT-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie MGT-Digital oder MGT-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Sabrina Deininger

Sabrina Deininger

· Artikel im Heft ·

Nachhaltige Bierproduktion beim Carlsberg Brauereikonzern
Seite 49 bis 51
08.09.2020
Enthärten und entsalzen
Für die Herstellung von Chemiefasern ist speziell aufbereitetes Wasser unverzichtbar. Die Trevira GmbH, ein Hersteller von hochwertigen Markenpolyesterfasern, setzt dabei seit ca. zwei Jahren auf...
30.03.2020
Softwarelösungen für die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) sind aus modernen Projektierungsbüros nicht mehr wegzudenken. Das gilt insbesondere für die Planung und Berechnung von Versorgungssystemen...
30.08.2022
Forschung
Regionale und saisonale Unterschiede zwischen Angebot und Nachfrage von Holzhackschnitzeln stellen die Holzenergiebranche regelmäßig vor logistische Herausforderungen. Die Lagerung der Brennstoffe ist...
12.03.2021
Referenzobjekt Walkertshofen
In einem neu entstehenden Wohngebiet in der Nähe von Augsburg werden 13 Häuser künftig gemeinschaftlich über ein Nahwärmenetz beheizt. Die künftigen Bauherren der Ein- und Mehrfamilienhäuser verlegten...
09.04.2020
Blockheizkraftwerk ohne Verbrennungsmotor
Anders als im Einfamilienhausbereich ist die wasserstoffgetriebene Kraft-Wärme-Kopplung in der Wohnungswirtschaft bislang noch kein Thema. Das soll sich ändern: In Kassel läuft ein Pilotprojekt...
15.02.2022
Luft nach oben für Partikelabscheider
Am 1. Januar 2022 trat eine Änderung der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV) in Kraft. Betroffen sind auch die Ableitbedingungen für Holzfeuerungen.