Geothermie als Energiequelle

Geothermie, also Erdwärme, zählt zu den in der jüngsten Vergangenheit von verschiedenen Seiten propagierten Chancen, künftig den Energiebedarf maßgeblich zu decken, nachdem die Öl-, Erdgas- und Kohlevorräte weltweit endlich sind. Die Nutzung der Erdwärme ist mittlerweile selbstverständlich – und führt doch immer wieder zu technischen und rechtlichen Überraschungen.

1216

Redaktion (allg.)

AnhangGröße
recht_5_2011.pdf176.27 KB

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Geothermie als Energiequelle
08.10.2020
Greencity
Greencity im Süden Zürichs liegt wie eine Insel zwischen den umliegenden Natur- und Stadtgebieten und befindet sich zugleich mitten im modernen Leben. Das energetische Herzstück des Areals bildet mit...
11.09.2020
Im Fokus der Energiewende stehen bis heute Solar- und Windkraftwerke.Aber auch Anlagen mit regenerativen Energieträgern wie Biomasse, Wasserkraft und Erdreichwärme haben mittlerweile einen...
23.04.2020
Die VDI 2077 Bl. 4 „Verbrauchskostenerfassung für die technische Gebäudeausrüstung – RLT-Anlagen“ /1/ und VDI 4640 Bl. 2 „Thermische Nutzung des Untergrunds – erdgekoppelte Wärmepumpenanlagen“ /2/...
12.03.2021
Erneuerbare Fernwärme verknüpft ökologische und ökonomische Chancen und wird in den nächsten Jahren in den Mittelpunkt der Energiewende im Wärmesektor rücken. Dabei wird neben Solarthermie, Erd- und...
15.04.2021
Brennwert optimieren
In der Wohnanlage Amorbacher Weg in Berlin-Spandau sorgt eine Heizzentrale mit zwei erdgasbetriebenen Heizkesseln für die Beheizung und Warmwasserbereitung von insgesamt 117 Wohnungen der...