Abgleich mit automatischer Volumenstrommessung in jedem Heizkreis

Wasser nimmt den Weg des geringsten Widerstandes. Für Fußbodenheizungen heißt das, große Heizkreise mit einer entsprechend hohen benötigten Leistung bekommen oft nicht an allen Punkten genügend Wasser. Dies führt zu einer Über- oder Unterversorgung einzelner Räume oder Heizkreise. Ist das System hydraulisch abgeglichen, wird dem erfolgreich vorgebeugt. Eine effiziente Methode ist der Abgleich und die Volumenstromregelung jedes einzelnen Heizkreises.
1105
Standardsysteme für den hydraulischen Abgleich begrenzen sich bislang auf den Auslegungsfall. In der Praxis kommt es aufgrund der auftretenden Teillastfälle zu unterschiedlichen Volumenströmen und Ventileinstellungen, was zu einer Über- und Unterversorgung führen kann. Bild: Simplex
Standardsysteme für den hydraulischen Abgleich begrenzen sich bislang auf den Auslegungsfall. In der Praxis kommt es aufgrund der auftretenden Teillastfälle zu unterschiedlichen Volumenströmen und Ventileinstellungen, was zu einer Über- und Unterversorgung führen kann. Bild: Simplex

Eine Methode zur Durchführung des hydraulischen Abgleichs ist das Steuern des Volumenstroms mittels manueller Strangregulierventile. Dies geschieht entweder auf Basis einer Messung oder einer Berechnung der erforderlichen Wassermenge. Dies ist sehr aufwändig und involviert Faktoren wie die Heizlast, den vorherrschenden Gesamtvolumenstrom, den Volumenstrom der einzelnen Verbraucher, die Dimensionen des Rohrnetzes, die Druckverluste und die Auslegung der Pumpe. Alternativ können die Volumenströme per Proportionalverfahren gemessen werden, was ebenfalls sehr zeitintensiv ist und die Kosten in die Höhe treibt.

Weiterlesen mit MGT-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie MGT-Digital oder MGT-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Diem Kemper

Diem Kemper

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Abgleich mit automatischer Volumenstrommessung in jedem Heizkreis
Seite 35 bis 36
18.08.2020
Smarte Pumpen im Reallabor
Der „smarte Heizungskeller“ im Neubau des EBZ in Bochum soll zeigen, wie eine bereits energieeffiziente Technologie noch energieeffizienter werden kann – dank intelligenter Vernetzung. Ein wichtiger...
18.08.2020
Gebäudeenergiegesetz und DIN EN ISO 9972
Am 01.10.2020 soll das GEG in Kraft treten. Das hat Auswirkungen auf die Planung insbesondere von Gebäuden mit Rauch- und Wärmeabzügen und Brandgasventilatoren. Das Gesetz verweist bei der Prüfung der...
18.08.2020
Im Januar 2017 wurde die Hamburger Elbphilharmonie eröffnet. Im Strom der Elbe gelegen und an drei Seiten von Wasser umgeben, ist das Konzerthaus seitdem Anziehungspunkt für Hamburger und Gäste aus...
18.08.2020
Für den Neubau eines Schulungszentrums in Leipzig wurde eine Lösung für die Lüftungstechnik gesucht, die eine gesunde Lernatmosphäre unterstützt, energieeffizient arbeitet und platzsparend zu...
09.04.2020
Die Grundvoraussetzungen für hygienisch einwandfreies Trinkwasser in Gebäuden sind die Vermeidung von Stagnationen, ein möglichst geringer Wasserinhalt in den Leitungen und ein regelmäßiger...
08.09.2020
Kaltwasserzirkulation
Im Sommer sind Kaltwassertemperaturen in Trinkwasserinstallationen von mehr als 25 °C häufig nicht zu vermeiden. Für den Betrieb in einem hygienisch unkritischen Temperaturbereich genügen...