Technische Normen oder „sachverständiges Bauen“?

Technische Normen oder „sachverständiges Bauen“?

Viele Fachplaner stellen sich die Frage, ob sie bei Berücksichtigung der ihnen bekannten technischen Normen (z. B. DIN-Normen des Deutschen Instituts für Normung e. V., die VDI-Richtlinien vom Verein Deutscher Ingenieure oder die Flachdachrichtlinien) alles richtig machen oder ob sie befürchten müssen, dass ihnen aus Sicht eines Sachverständigen ein Planungsfehler vorgeworfen werden könnte. Mit anderen Worten: Ist eine „normative“ Planung gefordert oder wird ein Planer zu „sachverständigem Bauen“ gezwungen?

MGT 11/2018 | 1.9 MB | 3 Seiten | Christopher Nierhaus, Klaus W. König

Herunterladen: DOWNLOAD

« zurück