Allengra

Mehr Effizienz für Gasbrennwertheizungen

In Zusammenarbeit mit einem auf Brenner, Heizsysteme, Wärmepumpen sowie Wassererwärmer spezialisierten Hersteller entwickelte Allengra einen neuen Multifunktionssensor, der hilft, die Effizienz der Anlagen genau zu ermitteln und sie zu förderfähigen Wärmeerzeuger mit digitaler Bilanzierungs- und Messtechnik nach der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) zu machen.

Die Gesamteffizienz eines förderfähigen Wärmeerzeugers muss ab dem 1.1.2023 durch Bilanzierungs-/Messtechnik erfasst werden. Mit dem kombinierten Durchflusssensor und Wärmemengenzähler von Allengra werden Gas-Brennwertheizungen für diese Zeit angepasst. Quelle: Allengra
Die Gesamteffizienz eines förderfähigen Wärmeerzeugers muss ab dem 1.1.2023 durch Bilanzierungs-/Messtechnik erfasst werden. Mit dem kombinierten Durchflusssensor und Wärmemengenzähler von Allengra werden Gas-Brennwertheizungen für diese Zeit angepasst. Quelle: Allengra

Bei dem von Allengra entwickelten und produzierten Multifunktionssensor handelt es sich um einen kompakten Wärmemengenzähler. Der Sensor mit integrierter Ultraschall-Durchflussmessung, zwei Temperatursensoren für Vor- und Rücklauf sowie der Druckmessung, wird in Serie herstellt.

Da Ultraschall-Durchflusssensoren ohne mechanische Zählwerke oder bewegende Teile messen, können sie auch Druckverluste entscheidend reduzieren und die Effizienz eines Wärmeerzeugers steigern. Ein komplexes Selbstdiagnosesystem im Sensor erkennt zuverlässig Luftblasen im Heizkreislauf, die den Wirkungsgrad der Anlage verringern und den Geräuschpegel erhöhen können. Sämtliche Daten, die der Sensor erfasst, werden über eine Bus-Schnittstelle der Heizgeräteregelung bereitgestellt. 

Der Sensor ist als Sonde direkt in den Brenner-/Wärmetauscherblock integriert, mit einem O-Ring abgedichtet und mit nur zwei Schrauben fixiert. Die beiden Temperatursensoren sind im Vor-und Rücklauf positioniert und messen die Temperaturdifferenz (ΔT) zwischen diesen beiden Punkten. Durch die Kombination von ΔT und - durch den integrierten Ultraschallsensor gemessenen - Volumenstrom wird die momentane und kumulierte thermische Energie (Wärmemenge) ermittelt. Der Sensor ist dabei nur durch eine Kabelverbindung mit dem Regler des Heizgeräts verbunden.

Printer Friendly, PDF & Email
28.09.2021
Fränkische Rohrwerke
Fränkische erweitert seine flex-Reihe für die Kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL): Das kompakte profi-air 360 flex mit Luftmengen bis 360 m3/h für Ein- und Zweifamilienhäuser ist flexibel in der...
15.09.2021
Wirtschaft
Die Mann+Hummel Gruppe hat die Seccua Holding AG zum 7. September 2021 vollständig übernommen und verstärkt damit seine Aktivitäten im Bereich Wasserfiltration.
30.09.2021
BDEW
Mehr als jede dritte neue Wohnung wird durch eine Wärmepumpe beheizt. Bei Bestandswohnungen liegen Gasheizungen vorne.
04.10.2021
Systemair
Ab sofort bietet Systemair seine luftgekühlten Kaltwassersätze und Wärmepumpen SysAqua auch mit dem Kältemittel R32 an. Mit ihrem Leistungsniveau erreicht die Baureihe die Energieeffizienzklassen A+...
21.10.2021
Jubiläum
Vor zwei Jahrzehnten startete tecalor mit 15 Gerätevarianten – heute sind es 90 Wärmepumpen und Lüftungssysteme, die von mehr als 90 Beschäftigten geplant und vertrieben werden.
13.09.2021
Sita Bauelemente
Das wärmebrückenfreie händische Anarbeiten der Gullykörper in die Wärmedämmung fällt weg. Drei neue Dämmkörper von Sita liefern Lösungen für spezielle Einsatzzwecke.