Wirtschaft

Daikin wieder unter den Top 100 Global Innovators

Daikin Industries Ltd. ist zum achten Mal auf der Liste der „Clarivate Top 100 Global Innovators“ vertreten, die jährlich von Clarivate Plc, einem globalen Informationsdienstleister mit Sitz in London, veröffentlicht wird.

Seit 10 Jahren analysiert Clarivate Patentdaten, um die 100 innovativsten Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Welt zu identifizieren. Die Würdigung wird auf Basis einer objektiven und wissenschaftlichen Analyse von globalen Patenten vergeben. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die durch Forschung und Entwicklung sowie durch Schutz und Vermarktung von geistigem Eigentum Innovationen vorantreiben.

Daikin überzeugt erneut in den vier von Clarivate definierten Kriterien

Auf der Grundlage von umfangreichen proprietären Patentdaten analysiert Clarivate Entwicklungen im Bereich des geistigen Eigentums und bewertet Unternehmen und Forschungseinrichtungen weltweit für seine Liste der Innovationsführer. Die Patentdaten der Unternehmen werden anhand von vier Kriterien untersucht: Patentaufkommen, Raten erfolgreicher Patenterteilungen, globale Reichweite und Einfluss von Erfindungen. Die Analyse bezieht jene Unternehmen mit ein, die in den vergangenen fünf Jahren 100 oder mehr Patente für neue Erfindungen (erste Publikation) erhalten haben. Innovationen mit globaler Wirkung, wie dies bei der Entwicklung neuer Daikin Technologien der Fall ist, werden dabei höher gewichtet. Die erneute Platzierung von Daikin unter den „Clarivate Top 100 Global Innovators“ würdigt den Fokus des Konzerns auf innovative Ideen und führende Technologien.

Patentfreigabe für Systeme mit Kältemittel R-32

Für Daikin spielen technische Innovationen eine zentrale Rolle für einen aktiven Klimaschutz. Um die internationale Einführung der Technologie rund um das klimafreundlichere Kältemittel R-32 zu fördern, erlaubt Daikin die Nutzung einiger seiner Patente durch andere Unternehmen. Bereits im Jahr 2011 gewährte Daikin beispielsweise Schwellenländern freien Zugang zu 93 Patenten für Klimaanlagen, die R-32 verwenden. 2015 erweiterte Daikin den Zugriff auf diese Patente für alle Länder weltweit. Im Jahr 2019 gab Daikin der Branche darüber hinaus freien Zugang zu 176 Patenten auf Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Kälteanlagen, die auf das Kältemittel R-32 optimiert sind. Auch künftig wird Daikin die Erforschung und Entwicklung umweltfreundlicher und energieeffizienter Lösungen vorantreiben, um Innovationen zu schaffen, die einen Wert für die Gesellschaft darstellen und helfen, die Klimaziele zu erreichen.

Nachhaltiges Kältemittelverfahren durch Kreislaufwirtschaftsprogramm

Neben der Patentfreigabe setzt Daikin noch weitere klimaschonende Maßnahmen um. So entwickelte das Unternehmen im Jahr 2019 als Branchenerster ein Kreislaufwirtschaftsprogramm mit dem Namen LP by Daikin, in dem aufbereitete Kältemittel in hocheffizienten Wärmepumpen für gewerbliche Anwendungen genutzt werden. „Eine unabhängige Zertifizierung garantiert, dass das zurückgewonnene Kältemittel dieselben Qualitätsstandards erfüllt wie neu produziertes“, erklärt Bernhard Schöner, Leiter Corporate Communication der Daikin Airconditioning Germany GmbH.

Mit aufbereiteten Kältemitteln den Verbrauch von Ressourcen und Energie reduzieren

Im November 2020 baute Daikin seinen Wertstoffkreislauf weiter aus, sodass seit diesem Zeitpunkt in allen in Europa hergestellten und verkauften VRV Systemen mit Kältemittel R-410A aufbereitetes Kältemittel eingesetzt wird. So kann aktuell jährlich die Neuproduktion von 250.000 kg Kältemittel eingespart werden. Zahlreiche große Kunden wie Action, eine niederländische Einzelhandelskette mit über 1.400 Geschäften in ganz Europa, setzen bereits auf VRV mit aufbereitetem Kältemittel. dm-drogerie markt ist das erste deutsche Einzelhandelsunternehmen, das zur Unterstützung der Kreislaufwirtschaft für Kältemittel am Programm L∞P by Daikin teilnimmt. Daikin möchte zukünftig weitere Unterstützer für L∞P by Daikin gewinnen und sein Nachhaltigkeitsengagement in Europa mit dem unternehmensinternen Ziel, bis zum Jahr 2050 weltweit CO2-neutral zu werden, ausbauen.

Mehr zu den „Clarivate Top 100 Global Innovators 2021“ finden Sie unter
https://clarivate.com/top-100-innovators

Printer Friendly, PDF & Email
Geothermie
Eine neue Studie der TU Freiberg zeigt das Potenzial unterirdischer Wasserreservoirs als Quelle für die Wärme- und Kälteversorgung. Wärmepumpen könnten mindestens 500 Einfamilienhäuser im...
Frei
Bild Teaser
06/2022: Editorial
Personalien
Steffen Hoßfeld wurde zusätzlich zu Dimitrios Charisiadis, der Jumo seit 2020 führt, zum neuen Geschäftsführer bestellt.
Villeroy & Boch
Wenn jeder Zentimeter zählt, kann die Badewanne ruhig eine Nummer kleiner ausfallen – das tut der Entspannung keinen Abbruch. Einbau-Badewannen von Villeroy & Boch gibt es ab einem Maß von 1...
IFH/Intherm – Messenews: Roth Werke
Roth zeigt auf seinem Messestand aufeinander abgestimmte Produkte für die Gebäudetechnik mit individuellen und bedarfsorientierten Systemlösungen.
Jubiläum
Mittlerweile bereits seit 40 Jahren schlägt perma-trade Wellen fürs Thema Wasser und den sensiblen Umgang mit einer unserer wertvollsten Ressourcen.