Neue Komfort-Kaltwassersätze mit Invertertechnologie

Neue Komfort-Kaltwassersätze mit Invertertechnologie

S-Klima ergänzt sein Produktportfolio um luftgekühlte Komfort-Kaltwassersätze zum Kühlen und Heizen. Sie decken einen Leistungsbereich von 4,65 bis 85 kW ab und sind für Klein- und Großobjekte wie Hotels, Bürogebäude oder für IT-Flächen konzipiert.

Neue Komfort-Kaltwassersätze mit Invertertechnologie
Bei der SAM-Serie wurde Wert auf niedrige Geräuschemissionen gelegt, so dass sich die Komfortklimageräte auch für die Aufstellung an schallempfindlichen Standorten eignen. Quelle: S-Klima

 Insgesamt stehen vier neue Baureihen zur Verfügung: Die SAS-, die SAM-, die SAL- und die SAX-Serie. Je nach Serie sind die Geräte in unterschiedlichen Varianten erhältlich und entweder für den Betrieb mit R410A oder mit R32 Kältemittel ausgelegt.
Alle Kaltwassersätze sind in den Energieeffizienzklassen A+ bis A++ erhältlich und arbeiten mit moderner DC-Invertertechnologie. Dank dieser kann die Leistung des Klimakompressors präzise an den tatsächlichen Kühl- oder Wärmebedarf angepasst und der Energieverbrauch gegenüber klassischen An-/Aus-Systemen deutlich reduziert werden. Darüber hinaus verhindert die Teillastfähigkeit ein „Takten“ der Verdichter und erhöht so die Lebensdauer der Klimasysteme.
Im unteren und mittleren Leistungsbereich kommen die Außengeräte der SAS- und der SAM-Serie zum Einsatz (4,65 bis 35,4 kW). Beide Baureihen zeichnen sich durch kompakte und Platz sparende Abmessungen sowie eine effiziente Warmwasser-Erzeugung aus.
Höhere Leistungsanforderungen werden über die Klimageräte der SAL- und der SAX-Serie bedient (19,7 bis 85 kW). Die Modelle der SAL-Serie können selbst bei extremen Außentemperaturen von bis zu +52 °C eingesetzt werden und erlauben einen Kühlbetrieb von bis zu -15 °C. Die Kaltwassersätze aus der SAX-Serie bieten eine Einzelleistung von 53 bis 85 kW und können zu einem Verbundsystem mit einer Gesamtleistung von bis zu 340 kW in einem Wasserkreislauf zusammengeschlossen werden.