Mehr Komfort bei der Heizungsregelung

Mehr Komfort bei der Heizungsregelung

Komplexe Heizungsanlagen übersichtlich und komfortabel regeln, das funktioniert mit der Systemregelung MESplus von Windhager. Die Systemkomponente steuert bis zu zehn Heizkreise von einem zentralen Bedienelement aus. In einem weiteren Entwicklungsschritt hat das Unternehmen die MESplus jetzt um eine Funk- und Fernschaltfunktion erweitert.

Die MESplus-Regelung mit Funkbedienung und Fernschaltung erlaubt maximalen Komfort bei der Regelung komplexer Heizungsanlagen.Bild: Windhager Zentralheizung

Hauptkomponenten der neuen Funkbedienung sind ein Empfänger, ein Außentemperatur-Fühler sowie ein Wohnraum-Bedienmodul, der so genannte Fernsteller. Über Funk verarbeitet der Empfänger alle Signale, die vom Fernsteller und vom Außentemperatur-Fühler gesendet werden. Durch die drahtlose Kommunikation von Wärmeerzeuger, Bedienmodulen und Temperaturfühlern ist die MESplus Funkbedienung vor allem bei Heizungssanierungen von Vorteil. Die oft aufwändige Verkabelung der Regelungskomponenten entfällt dadurch komplett.

Weitere Vorzüge bietet die neue Fernschaltfunktion der MESplus. Mit ihr kann die Heizung vom Handy aus per SMS ferngesteuert werden. Sie ermöglicht die Abfrage der aktuellen Betriebszustände und -temperaturen genauso wie deren Programmierung sowie Änderung. Sämtliche über das Handy durchgeführten Maßnahmen werden per SMS wieder rückbestätigt. Auch im Fall einer Störung erhält der Betreiber automatisch eine Informationsmeldung per SMS. Ermöglicht wird dies durch ein an die Bedieneinheit InfoWIN angeschlossenes GSM-Modem. Die Kommunikation mit diesem Modem kann mit bis zu fünf verschiedenen Mobiltelefonen erfolgen. Dazu müssen lediglich die entsprechenden Handynummern im Modem abgespeichert bzw. hinterlegt werden.