Manuell oder berührungslos – in jedem Fall vandalengeschützt

Manuell oder berührungslos – in jedem Fall vandalengeschützt

Die WC-Spülauslöseplatten Field und Field E hat Schell für alle stark frequentierten öffentlichen Sanitärbereiche konzipiert, in denen es auf Widerstandsfähigkeit und Schutz vor Vandalismus ankommt.

Die WC-Betätigungsplatte Field E bietet mit ihrer berührungsfreien Infrarot-Auslösung mehr Hygiene. Quelle: Schell

Die robusten WC-Betätigungen bestehen aus matt- oder hochglanzverchromtem Zinkdruckguss und sind aufgrund der glatten Oberflächen leicht zu reinigen. Während Field manuell bedient wird, löst die elektronische Betätigungsplatte Field E mit Infrarot-Näherungselektronik die WC-Spülung berührungsfrei aus. Dabei erkennt die Elektronik die Verweildauer des Nutzers und reagiert entsprechend mit einer kleinen 3-l- bzw. großen 6-l-Spülmenge. Eine manuelle Spülung ist bei Stromausfall oder Störung zusätzlich möglich.

Mit ihrer berührungslosen Nutzung gewährleistet die elektronische Betätigungsplatte die Hygiene in allen WC-Bereichen, auch bei stark wechselndem Publikumsverkehr. Dazu trägt auch eine Hygienespülung bei, die automatisch 24 h nach der letzten Auslösung einsetzt. Die Field E ist für den 100- bis 240-V-Netzbetrieb konzipiert. Mithilfe eines Umrüstsets können Spülkasten-Module des Herstellers  mit manueller Auslösung bei gesicherter Stromversorgung gegen die neue elektronische Betätigungsplatte ausgetauscht werden.