Kombinationskünstler – die Hybridheizung

Die Hybridheizung verbindet klassische und erneuerbare Energieträger miteinander und trägt zu einem klimaschonenden Heizen bei. Es gibt die verschiedensten Kombinationsmöglichkeiten. Der Clou bei der Hybridheizung besteht im Mix von verschiedenen Technologien. Zwei Heizungssysteme werden so miteinander verbunden, dass sie sich in sinnvoller Weise ergänzen.

Beratung Hybridheizung (Foto: Intelligent Heizen/Thilo Ross)
Beratung Hybridheizung (Foto: Intelligent Heizen/Thilo Ross)

Bei modernen Hybridgeräten steuert eine intelligente Regelung das Zusammenspiel der unterschiedlichen Wärmeerzeuger. Der Vorteil: Die Hybridheizung kann so eingestellt werden, dass diese erst dann auf Gas- oder Öl zurückgreift, wenn das Potenzial der erneuerbaren Energiequellen ausgeschöpft ist. Auf diese Weise können jahreszeitliche Besonderheiten ausgeglichen werden.

Dosierbare Wärme auf Vorrat – Speicher und Regler der Hybridheizung

Ein gut isolierter Wärmespeicher, der die zur Verfügung gestellte Wärme aus den einzelnen Wärmeerzeugern vorrätig hält, bildet das Herzstück der Hybridheizung. Er ist mit den einzelnen Energieträgern verbunden, speichert die überschüssig erzeugte Wärme und stellt diese bei Bedarf zur Verfügung. Auf diese Weise kann an warmen Tagen der Wärmebedarf vollständig durch erneuerbare Energien gedeckt werden.

Die Mischung macht`s – Kombinationsmöglichkeiten der Hybridheizung

Bei der Hybridheizung stehen verschiedene Varianten zur Verfügung. Es gibt kompakte Lösungen, die zwei Energieträger in einem Gerät vereinen. Es besteht aber die Möglichkeit, ein bestehendes Heizsystem zu einem Hybridsystem umzubauen – vorausgesetzt dieses basiert auf Brennwerttechnik.

In Verbindung mit Gas- oder Öl-Brennwertgeräten sind folgende Kombinationen möglich:

  • Gas- oder Öl-Brennwertgerät und Solarthermie
  • Gas- oder Öl-Brennwertgerät und Kaminofen
  • Gas- oder Öl-Brennwertgerät und Wärmepumpe

Auch die folgenden Technologien lassen sich miteinander verbinden:

  • Wärmepumpe und Photovoltaik
  • Brennstoffzellenheizung und Photovoltaik
  • Pelletheizung und Solarthermie

Generell gilt: Je besser die beiden Technologien aufeinander abgestimmt sind, desto effizienter heizen diese. Deshalb ist eine Beratung durch einen Experten wichtig. Bei der Hybridheizung handelt es sich um ein zukunftsfähiges System, das die Anforderungen an das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) erfüllt. Bei Bedarf kann der KfW-Zuschuss für eine kombinierte Heizungsanlage genutzt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Die Bundesregierung unterstützt den Einbau klimafreundlicher Heizungen wie Wärmepumpen seit diesem Jahr mit einem Investitionszuschuss von bis zu 35 % im Neubau und in der Modernisierung...
Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) begrüßt die neuen Förderungen für erneuerbare Energien. Bei Heizungssystemen, die Effizienz mit erneuerbaren Energien kombinieren...
Zimmerpflanzen sind laut einer US-Studie über flüchtige organische Verbindungen in Wohnungen machtlos gegen Schadstoffe in der Raumluft. Lüften mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung sei...
Premium
Bild Teaser
HOAI und Europarecht

Mit Urteil vom 04. 07. 2019 (Rs. C-377/17) entschied der Europäische Gerichtshof, dass die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) gegen

Mike Newman, der geistige Vater des BACnet-Protokolls (ANSI/ASHRAE Standard 135-1995) und Ehrenmitglied der BACnet Interest Group Europe (BIG-EU), verstarb am 4. März 2020 zuhause in Ithaca...
Die neuen wassergekühlten Kaltwassererzeuger FGWC 2140-2465 AE2 für Leistungen von 530-1.780 kW sind mit Rücksicht auf die F-Gas-Richtlinie mit dem Kältemittel R-513A ausgestattet und...