Installationselement und Badmöbel in einem

Installationselement und Badmöbel in einem

Geberit baut seine Produktserie Monolith zu einer Designfamilie für wirtschaftliche Badeinrichtungen und -modernisierungen mit hohem ästhetischem Anspruch aus. Neu in 2012: Neben den Monolith Sanitärmodulen für das WC gibt es ab Juli auch passende Module für den Waschtisch. Ebenfalls neu im Programm: die Farbe Umbra, die aktuelle Gestaltungstrends aufgreift und eine warme Atmosphäre schafft.

Der Monolith für Waschtisch ist mit Auszügen wahlweise links, rechts oder beidseitig erhältlich.

Mit der Monolith-Produktreihe schließt der Sanitärtechnik-Hersteller die Lücke zwischen Aufputz- und Unterputz-Installation. Unter einer edel gestalteten Hülle aus Glas und gebürstetem Aluminium verbergen die Sanitärmodule die gesamte Installationstechnik für das WC und den Waschtisch. Der Einbau erfolgt ohne Eingriff in die Bausubstanz und ist daher schnell, sauber und wirtschaftlich durchzuführen. Im Neubau können Bauzeiten für die Badeinrichtung deutlich verkürzt werden, in der Modernisierung sind die Sanitärräume in der Regel schon nach wenigen Stunden wieder nutzbar.

Das neu vorgestellte Sanitärmodul für den Waschtisch ist ein vollwertiges Badmöbel. Der Kunde kann es optional mit Auszügen links, rechts oder beidseitig ausstatten lassen. Sie können seitlich aus dem Modul gezogen werden und bieten in Ablagefächern Stauraum für Kosmetikartikel und ähnliches. Auch ein zusätzlicher Handtuchhalter ist erhältlich.

Monolith für das WC gibt es neben der bisher angebotenen Bauhöhe von 101 cm jetzt zusätzlich in der Bauhöhe 114 cm und damit genau passend zum Monolith für den Waschtisch. Die Farbe Umbra ergänzt die Farben Schwarz, Weiß und Mint.

 

 

Zum Firmenprofil: