Klimafreundliche Holzhäuser

Effizienter Wohnen mit Heiz-/Kühlflächen und Wärmepumpe

In neuen und sanierten Massivhäusern gewährleisten Flächenheizungen seit Jahrzehnten eine hohe Energieeffizienz. Heute lohnt sich besonders die Kombination mit einer vomBund geförderten Wärmepumpe. Auch Holzhäuser lassen sich damit klimafreundlicher, kostengünstiger und wertstabiler für die Zukunft aufstellen. Wenn Spezialisten planen, können auch die besonderen Anforderungen an den Wärme- und Trittschallschutz auf Holzfußböden erfüllt werden, wie zwei Beispiele zeigen.

1105
Auch Holzhäuser lassen sich mit klimafreundlichen Heizsystemen ausrüsten. Im Blockhaus Böhl-Iggelheim sorgt eine Wärmepumpe in Kombination mit einer Heiz- und Kühlfläche das ganze Jahr für angenehme Raumtemperaturen. Bild: EQtherm
Auch Holzhäuser lassen sich mit klimafreundlichen Heizsystemen ausrüsten. Im Blockhaus Böhl-Iggelheim sorgt eine Wärmepumpe in Kombination mit einer Heiz- und Kühlfläche das ganze Jahr für angenehme Raumtemperaturen. Bild: EQtherm

Herausforderung Holzrahmenbauweise

Zwei Projekte – Holz-Wohnhäuser im LEGOLAND und das Böhl-Iggelheimer Blockhaus – zeigen, dass Spezialisten effiziente Flächen zum Heizen/Kühlen auch bei besonderen Anforderungen umsetzen können. So fehlt es Holzfußböden/-decken an Masse, was eine Herausforderung für den Wärme- und Trittschallschutz darstellt.

Der Kunde LEGOLAND z. B. fordert deswegen adäquate Maßnahmen zum Trittschallschutz gemäß DIN 4109 für das OG, die der Fertighaushersteller umsetzt: Entsprechende Vorgaben für den Fußbodenaufbau werden an das ausführende Heizungs-bauunternehmen weitergereicht, das passende Lösungen bei EQtherm mit EQ P+M einkauft.

Projekt 1: LEGOLAND – Fußbodenheizung

Energieeffiziente Flächenheiz- und Kühlsysteme lassen sich individuell auf Gebäude zuschneiden. In den neuen Fertighäusern in Holzrahmenbauweise für die Mitarbeiter des LEGOLAND Günzburg/Bayern musste ein hoher Wärmeschutz im Erdgeschoss mit einem erhöhten Trittschallschutz im Obergeschoss kombiniert werden. Die Holzböden im OG sollten dieselben Werte erfüllen wie eine Betondecke nach DIN 4109. Der beauftragte Fertighaushersteller formulierte folglich für alle Geschosse spezifische Vorgaben für den Fußbodenaufbau.

Trittschalllösung im EG

Die Fachplaner von EQ P+M legen die neue Fußbodenheizung im EG für einen erhöhten Wärmeschutz aus und sorgen dafür, dass die Holzdecke zwischen EG/OG den geforderten Werten für den Trittschallschutz entspricht. Dafür wird im EG eine 60 mm starke PUR-Wärmezusatzdämmung unter EPS-Faltplatte verlegt und im OG eine Tacker-Faltplatte 25-2 aus EPS WLS 040 DES sg, zuzüglich Schallschutzmatte. Mit dem spezifischen, mehrlagigen Fußbodenaufbau für das OG wird der geforderte hohe Trittschallschutz bei niedriger Aufbauhöhe gewährleistet.

Projekt 2: Blockhaus Böhl-Iggelheim – Wärmepumpe und Flächenheizung/-kühlung

Besondere Anforderungen an die Wärmeleitfähigkeit, an Gewicht und Aufbauhöhe der Flächen zum Heizen und optionalen Kühlen im Sommer stellten die Bauherrn eines Blockhauses im rheinland-pfälzischen Böhl-Iggelheim. Ihre Heiz-/Kühlsysteme sollten zudem für den Betrieb mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe ausgelegt werden, die auch die Warmwasserversorgung sicherstellt.

Komplett mit EQ AIR Split

Wie im LEGOLAND sorgt EQ P+M auch in Böhl-Iggelheim für einen DIN- und EnEV-gerechten Wärme- und Trittschallschutz. Hier stammt aber nicht nur die Flächenheiz- und Kühltechnik von EQtherm, sondern auch die Luft/Wasser-Wärmepumpe: eine EQ AIR Split mit Inverter-Technologie. Das Split-Gerät wird mit Innen- und Außeneinheit geliefert, die jeweils wenig Platz brauchen und damit flexibel aufstellbar sind. Insbesondere das Außengerät kann durch den extrem leisen Verdampfer überall am Blockhaus platziert werden: direkt an der Grundstücksgrenze zum Nachbarn und sogar, wie hier, mit Ausblasrichtung zur eigenen Terrasse.

Ausgelegt wird das Gesamtsystem von den Fachplanern beiEQ P+M. Ihre Berechnungen stellen sicher, dass die mögliche Leistung der Wärmepumpe in Kombination mit den Flächenheiz- und Kühlsystemen erreicht wird. Die Leistungswerte der EQ AIR Split: bis zu 80 % Gratisenergie, förderfähige JAZ und COP sowie das ErP-Label A+++.

EQ AIR Split 212 Inverter-Wärmepumpe

  • Effizient heizen/kühlen, Warmwasser bereiten
  • COP 3,76 erzielt bis zu 35 % Förderzuschuss (vgl.: www.bafa.de)
  • Zwei Geräte: außen Energiegewinnung, innen Energieabgabe
  • Extrem leiser Außenverdampfer
  • Regelung zum Heizen/Kühlen enthält zusätzlich Feuchte- und Temperaturfühler im Referenzraum: für sichere Betriebsweise ohne Taupunktunterschreitung
  • Warmwasserspeicher im Technikraum des OG
  • Kostengünstige, einfache Installation der Kältemittelleitungen
  • Effizient erweiterbar (z. B. PV-Anlage mit E-SMART)
  • ErP: A+++

PV und E-Smart-Funktion

Jede Wärmepumpe von EQtherm verfügt über eine Vorkonfiguration zur PV-Stromnutzung. Um selbst erzeugten PV-Strom umfassend im eigenen Gebäude einsetzen zu können, bietet EQtherm das E-SMART PV-Strommanagement an, das die Verteilung an einen Batteriespeicher, die Wärmepumpe und weitere Stromverbraucher steuert und die Gebäudeeffizienz nochmals erhöht: auch besonders effizient zur sommerlichen Gebäudekühlung.

Hand in Hand heizen und kühlen

Die EQ AIR Split Wärmepumpe passt optimal zu den energieeffizienten Flächenheiz- und Kühlsystemen von EQtherm, die EQ P+M in Böhl-Iggelheim verlegt: im EG in Tackerbauweise und im OG als Trockenbausystem. Das Trockenbausystem ist eine ideale Lösung für wenig belastbare Holzdecken. Die leichtgewichtigen, alubeschichteten und hoch wärmeleitfähigen Klimamodule des Systems nehmen die Rohre in vorbereiteten Führungen auf und eignen sich für niedrige Aufbauhöhen. Außerdem können Trockenestriche und Oberbodenbelag ohne die Trocknungszeit unmittelbar nach der Verlegung eingebracht werden.

Der geringe Energiebedarf des Blockhauses zum Heizen/Kühlen ermöglicht einen besonders effizienten Betrieb der EQ AIR Split. Der effiziente Hochleistungsregisterspeicher von EQtherm mit Dämmung gemäß ErP, Klasse A, hält immer bedarfsgerecht warmes Wasser vor und erfüllt so den hohen Komfortanspruch des Bauherrn.

Partner für Zukunftstechnologien

Im LEGOLAND und in Böhl-Iggelheim konnte EQtherm spezifische Anforderungen an die Gebäudeeffizienz und besondere Endkundenwünsche erfüllen. EQtherm arbeitet dazu eng mit den Fachpartnern im Heizungsbau zusammen. Insbesondere die im EQtherm-Netzwerk eingebundenen Wärmepumpenpartner profitieren von vielen Vorteilsleistungen. Mehr Informationen finden interessierte Fachbetriebe auf der EQtherm-Webseite.

Systemlösungsanbieter EQtherm

Die optimale Systemtechnik zum Heizen/Kühlen und Wärmepumpen für jeden Energiebedarf finden die beauftragten Heizungsbaufachbetriebe bei EQtherm, ebenfalls Rheinland-Pfalz: inklusive umfassender Serviceleistungen, wie die Systemauslegung mit allen Berechnungen sowie Planung und Montage (EQ P+M).

Eine Information der EQtherm GmbH, Dürrholz-Daufenbach

Siehe Firmenprofil

Projektdaten LEGOLAND

 

 

Objekte: fünf Wohnhäuser in Holzrahmenbauweise eines namhaften Fertighausherstellers mit EG/OG im LEGOLAND Ferienpark, Günzburg

Auftraggeber/EQtherm-Partner: Metternich Hautechnik GmbH, Windeck

Anforderungen: Flächenheiz- und Kühlsysteme mit besonderem Wärme- und im Obergeschoss erhöhtem Trittschallschutz auf Holzfußböden/-decken, gemäß genauer Höhenvorgaben

EQtherm-Lösungen:

Im EG: Wärmezusatzdämmung WLS 023:60 mm aus PUR-Hartschaum (gemäß EN 13165, DIN 4102), beidseitig aluminiumbeschichtet (FCKW- und HFCKW-frei, R-Wert: 2,61) unter EPS-Faltplatte 20-2, WLS 040

Im OG: Erhöhter Trittschallschutz mit Faltplatte 25-2 WLS 040 über 4 mm-Schallschutzmatte – Setzung einer Estrichmessstelle je Etage

Zusatzauftrag: Flächenverlegung durch EQ Planung + Montage

Projektdaten Böhl-Iggelheim

 

 

Objekt: Eigenheim in Blockhaus-Bauweise mit EG/OG in Böhl-Iggelheim

Auftraggeber/EQtherm-Partner: Christian Herner Haustechnik vor Ort

Anforderungen: Wärmepumpenanlage mit Flächenheiz- und Kühlsystem sowie Warmwasserbereitung (Auslegung/Planung, Systeme, Flächenmontage, WP-Inbetriebnahme)

EQtherm-Lösungen: Förderfähige EQ AIR Split 212 Wärmepumpe zur Versorgung von Fußbodenheiz- und Kühlsystemen (VL: 35 °C)

Im EG: Tacker-System mit EQ Faltplatte EPS, Zusatzdämmung, EQtec 5 HS Rohr 16 × 2 mm EQ Verteiler Memory II

Im OG: Trockenbausystem mit EQ Klimamodulen zur optimalen Wärmeleitung und als Rohrträgerelement

EQ AIR Split Inneneinheit mit Verdichter und Regelung, EQ Sicherheitsbaugruppe und 300-Liter-Hochleistungsregisterspeicher für Warmwasser

Zusatzauftrag: Flächenverlegung durch EQ Planung + Montage

AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen823.86 KB

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Effizienter Wohnen mit Heiz-/Kühlflächen und Wärmepumpe
Seite 85 bis 87
18.08.2020
Das Kaldewei Duschsystem Cayonoplan Multispace für den bodenebenen Einbau ist die erste von DIN CERTCO zertifizierte emaillierte Duschfläche, die barrierefreies Bauen nach DIN 18040-2 ermöglicht und...
18.08.2020
Gebäudeenergiegesetz und DIN EN ISO 9972
Am 01.10.2020 soll das GEG in Kraft treten. Das hat Auswirkungen auf die Planung insbesondere von Gebäuden mit Rauch- und Wärmeabzügen und Brandgasventilatoren. Das Gesetz verweist bei der Prüfung der...
18.05.2020
Neubau und Bestand
Gebäudehüllen müssen aufgrund der aktuellen, verschärften Gesetzgebung in dichter Bauweise erstellt werden. Daraus ergeben sich neue Bedingungen für den regelmäßigen Luftaustausch innerhalb der...
30.03.2020
Flächenkühlung für öffentliches Gebäude
Aufgrund der Hitzewellen im letzten Sommer plante der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) für das Finanzministerium Dresden 2019 eine energetische Sanierung des...
02.03.2020
Erzeugung und Verbrauch erneuerbarer Energien liegen zeitlich und räumlich oft weit auseinander. Photovoltaik- und Solaranlagen produzieren den meisten Strom zu Zeiten des geringsten Verbrauchs...
18.08.2020
Das Hotel L’Armancette ist eine Adresse für Eingeweihte und Landschaftsliebhaber,alpin gelegen im Montjoie-Tal, in Haute-Savoie. Es ist ein heute seltener Ort der einfachen Vergnügungen, der...