Facharchiv

Planer in der Pflicht zum Brandschutz

Wirtschaftlich sind die Planer auf Aufträge seitens der Bauherren angewiesen, die vor allem die kostengünstigeren Brandschutzkonzepte bevorzugen; rechtlich tragen sie nach Abschaffung der förmlichen Baugenehmigung die volle Haftung für Planungsfehler. Es liegt daher in ihrem eigenen Interesse, sich über die rechtlichen Vorgaben und Pflichten im Klaren zu sein. Basierend auf eigenen Erfahrungen im Brandschutz sowie Veröffentlichungen von Prof. Dr. Gerd Motzke wird diese planerische Pflichtenlage hinsichtlich des baulichen Brandschutzes im folgenden Artikel erläutert. Prof. Dr. Gerd Motzke ist Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht München und Honorarprofessor an der Jur. Fakultät der Universität Augsburg für Zivilrecht und Zivilverfahrensrecht.

FREI | MGT 07/2006 | 454.93 KB | 2 Seiten | Dipl.-Phys. Holger David

Neue Gebäudestandards verlangen neue Systemtechniken

Damit Mensch und Tier in geschlossenen Räumen gesund bleiben und sich wohl fühlen, sind hohe Anforderungen an das Innenraumklima – an die Raumluft – zu stellen. Gefordert wird eine saubere und hygienisch einwandfreie Luft, d. h., ihre Konzentration an Schadstoffen muss in unbedenklichen Grenzwerten liegen. Eine ausreichende Be- und Entlüftung der Räume ist daher unerlässlich.

FREI | MGT 05/2006 | 491.61 KB | 2 Seiten | Günter E. Wegner

Solare Klimatisierung erfordert hohe Planungssicherheit

Fachleute befürchten, dass es im Zuge der Liberalisierung des Strommarkts sowie dem wachsenden Bedarf an Spitzenstrom für Klimaanlagen im Sommer zu Engpässen bei der Stromversorgung kommen könnte. Mit der Förderung von solar unterstützten Klimaanlagen will die Internationale Energie Agentur IEA ein dreifaches Zeichen setzen: Energie einsparen, CO2-Ausstoß mindern und die Kapazität des europäischen Stromverbundnetzes absichern.

FREI | MGT 05/2006 | 669.86 KB | 3 Seiten | Karl-Heinz Knoll

Elektronische Urinalspülsysteme

„Elektronik“ heißt die Zauberformel, mit der die Branche den Grundstein für eine Automatisierung von Funktionsabläufen in Sanitärräumen legte. Ergebnis sind berührungslose Spülsysteme für Waschtische, WCs und Urinale, die zu einer erheblichen Verbesserung der Hygiene und Senkung der Betriebskosten führen.

FREI | MGT 05/2006 | 1.22 MB | 3 Seiten | Dipl.-Kaufmann Lutz Fälker

Bauverein setzte auf Sanierung der Wärmeerzeuger

Veraltete Heiztechnik sorgt bei der Betriebskostenumlage auf Mieterseite immer wieder für lange Gesichter. Die sind noch länger, wenn eine derartige Anlage von Anfang an überdimensioniert war. Der Wilhelmshavener Bauverein tat in dieser Situation das einzig Richtige: Er tauschte die alten Wärmeerzeuger seiner Häuser komplett gegen ein modernes Brennwertsystem aus.

FREI | MGT 04/2006 | 1.91 MB | 2 Seiten | Dieter Last

Regelungstechnik fügt Heiztechnikkomponenten

Schon vor mehr als 2000 Jahren haben die Bewohner Roms Wert auf ein angenehmes Raumklima gelegt und ein System entwickelt, das die Basis der heute bekannten Zentralheizung ist. Die Entwicklung der zentralen Heiztechnik in unseren Breiten hingegen begann erst um das 19. Jahrhundert. Gerade weil die Heiztechnik in der jüngeren Vergangenheit weit reichende Fortschritte gemacht hat, lohnt sich ein Rückblick auf die Entwicklung.

FREI | MGT 03/2006 | 553.27 KB | 3 Seiten | Reiner Koch

Seiten