Facharchiv

Großgemeinde Vaterstetten: Technisches Versorgungskonzept zur Erreichung ambitionierter Energieziele

Viele Kommunen haben sich ambitionierte Ziele im Rahmen der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien gesteckt. Um aus den Ergebnissen entsprechender Klimaschutzkonzepte und Energienutzungspläne zu einer technischen Umsetzung gelangen zu können, fehlt häufig ein Zwischenschritt in Form eines technischen Versorgungskonzepts, das die Brücke von der Idee zur Umsetzung schlägt.

FREI | MGT 04/2019 | 3.92 MB | 3 Seiten | Wolfgang Moises; Maximilian Walch; Georg Häring; Tobias Aschwer

Prozesswärme zum Heizen nutzen

Bei industriellen Fertigungsprozessen entsteht Abwärme, die oft ungenutzt an die Umwelt abgegeben wird. Mit einer intelligenten Gebäudetechnik kann die Prozesswärme zum Beheizen der Büro- und Verwaltungsflächen genutzt werden, wie das Beispiel der SERO GmbH aus Rohrbach in der Südpfalz zeigt.

FREI | MGT 04/2019 | 5.78 MB | 3 Seiten | Mike Sommer

Energieeffizienz und Behaglichkeit durch Strahlungswärme

Optimale Trainingsbedingungen und sportliche Erfolge sind meist untrennbar miteinander verknüpft. Dies hat die Sportgemeinschaft Deutsche Jugendkraft Rimpar e. V., kurz DJK Rimpar, aus der gleichnamigen Ortschaft im unterfränkischen Landkreis Würzburg mit dem Bau einer eigenen Spiel- und Trainingshalle im Jahr 2013 für ihre Handballer eindrucksvoll bewiesen.

FREI | MGT 04/2019 | 2.89 MB | 3 Seiten | Jürgen Köberlein

Wohnungsstationen erhalten die Trinkwasserhygiene

Das Thema Trinkwasserqualität ist im Geschosswohnungsbau von entscheidender Bedeutung, da der Betreiber mittlerweile für den Erhalt der Wasserhygiene in die Pflicht genommen wird. Bei einer zentralen Trinkwassererwärmung kann ihn dies vor erhebliche Probleme stellen. Eine probate Alternative ist hier die dezentrale Frischwarmwasserbereitung über Wohnungsstationen.

FREI | MGT 04/2019 | 3.82 MB | 3 Seiten | Peter Jacobi

Fortschritte in der Energiewende dank intelligenter Strom- und Gaszähler

Die Zertifizierung des ersten Smart Meter Gateways Mitte Dezember des vergangenen Jahres, auf die die Fachwelt lange habe warten müssen, sei ein wichtiger Schritt bei der dringend notwendigen Digitalisierung der Energieversorgung, betonte Thomas Bareiß vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) jüngst auf der Messe e-World in Essen. Intelligente Messsysteme seien eine unabdingbare Voraussetzung für die Energieversorgung der Zukunft, so der Parlamentarische Staatssekretär weiter.

FREI | MGT 04/2019 | 2.41 MB | 4 Seiten | Wilhelm Wilming

Seiten