Facharchiv

Kapillaren und Mikrowindkessel in Pressfittingsystemen und selbstdichtenden Verschraubungen

Aus praktischen und wirtschaftlichen Gründen wird beim Errichten von Trinkwasserinstallationen heute zunehmend auf klassische Verbindungstechniken wie Schweißen, Löten und eingedichtete Schraubverbindungen verzichtet. Die stattdessen zunehmend verwendeten Pressfittings und selbstdichtenden Schraubverbindungen stellen aufgrund einer möglichen Biofilmbildung in den systemimmanenten Kapillaren und durch so genannte Mikrowindkessel eine erhöhte Verkeimungsgefahr dar.

FREI | MGT 05/2019 | 6.89 MB | 5 Seiten | Florian Kühner-Feldes

Die Suche nach dem passenden Lüftungssystem

Dezentrale Einzelraumlüfter oder zentrale KWL-Anlage – welches ist das passende System? Dezentrale Lüftungsgeräte werden raumweise eingesetzt und sorgen für eine kontrollierte Lüftung in dem Raum, in dem sie installiert sind. Die Besonderheit einer wohnungszentralen KWL-Anlage liegt dagegen darin, dass das Gerät, vom Aufstellraum aus, alle Räume der Wohneinheit mit frischer Luft versorgt bzw. deren verbrauchte Abluft absaugt. Immer mehr interessierte Bauherren wenden sich mit der Fragestellung nach dem optimalen System an ihre Fachplaner und Installateure.

FREI | MGT 05/2019 | 2.94 MB | 2 Seiten | Wilfried Löffler

Ein Stück Zukunft

Innovativ durch Fernwärme? Die Bremer Stadtwerke AG (SWB) als Betreiber setzt seit langem auf Fernwärme und will das Aus ihrer zwei Kohlekraftwerke beschleunigen. Deshalb plant das Unternehmen, quer durch die Stadt eine Pipeline zu bauen, damit die im Müllheizkraftwerk direkt an der A1 produzierte Fernwärme in die Stadtteile Schwachhausen und Vahr kommt.

FREI | MGT 05/2019 | 8.56 MB | 3 Seiten | Hans-Jörg Werth

Großgemeinde Vaterstetten: Technisches Versorgungskonzept zur Erreichung ambitionierter Energieziele

Viele Kommunen haben sich ambitionierte Ziele im Rahmen der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien gesteckt. Um aus den Ergebnissen entsprechender Klimaschutzkonzepte und Energienutzungspläne zu einer technischen Umsetzung gelangen zu können, fehlt häufig ein Zwischenschritt in Form eines technischen Versorgungskonzepts, das die Brücke von der Idee zur Umsetzung schlägt.

FREI | MGT 04/2019 | 3.92 MB | 3 Seiten | Wolfgang Moises; Maximilian Walch; Georg Häring; Tobias Aschwer

Prozesswärme zum Heizen nutzen

Bei industriellen Fertigungsprozessen entsteht Abwärme, die oft ungenutzt an die Umwelt abgegeben wird. Mit einer intelligenten Gebäudetechnik kann die Prozesswärme zum Beheizen der Büro- und Verwaltungsflächen genutzt werden, wie das Beispiel der SERO GmbH aus Rohrbach in der Südpfalz zeigt.

FREI | MGT 04/2019 | 5.78 MB | 3 Seiten | Mike Sommer

Seiten