Facharchiv

Betonbauteile als Heiz- und Kühlsystem nutzen

Wer Geothermie zum Beheizen (oder Kühlen) eines Gebäudes einsetzt, ist u. a. von der Wirtschaftlichkeit dieser Art der Gebäudeklimatisierung überzeugt. Wird die Geothermienutzung zudem mit einer Photovoltaik-Anlage kombiniert, lässt sich sogar der Plushausstandard erzielen – mit einer kleinen Anlagenaufwandszahl. Allerdings sind diese Techniken durch höhere Investitionskosten gekennzeichnet, als dies z. B. beim Einsatz eines Luft/Luft-Wärmepumpensystems der Fall ist.

FREI | MGT 06/2018 | 1.58 MB | 2 Seiten | Alexandra Busch; Herbert Krahmer

Immer beliebter: Wärme und Strom vom selben Dach

Solarwärme und Solarstrom können ein gutes Team bilden: PV-Thermie-(PVT)-Systeme kombinieren die Erzeugung beider Arten von Solarenergie in einem Element. Dies ist ein großer Vorteil, wenn die Dachfläche begrenzt ist.

FREI | MGT 06/2018 | 2.52 MB | 2 Seiten | Bärbel Epp

Seit 15 Jahren glücklich im Sonnenhaus

Seit 15 Jahren leben Monika und Christian Lorenz nun in ihrem Sonnenhaus in Kumhausen bei Landshut. Damals wurde ihr Neubau mit der großen Solarkollektorfläche und dem auffallenden Wintergarten kritisch beäugt. Mittlerweile zweifelt niemand mehr an, dass das Sonnenhaus-Konzept funktioniert.

FREI | MGT 06/2018 | 5.06 MB | 2 Seiten | Ina Röpcke

Holzpellets und das Sparproblem

Wer die Anschaffung einer Pelletfeuerung ins Auge fasst, muss die Brennstoffkosten betrachten: Wie könnte/wird sich der Holzpelletpreis entwickeln? Er befindet sich damit im Grunde genommen in einer altbekannten Situation und die Branche in einer prekären.

FREI | MGT 06/2018 | 1.69 MB | 3 Seiten | Dittmar Koop

Brand- und Rauchschutztechnik im „Grosspeter Tower“ Basel

Wie eine Landmarke steht der fast 80 m hohe „Grosspeter Tower“ im Herzen von Basel. Die mit einem solchen Bau einhergehende Komplexität in der TGA, Schwerpunkt Brand- und Rauchschutz, wurde durch die enge Einbindung von Systemair schon in der Planungsphase deutlich vereinfacht.

FREI | MGT 06/2018 | 3.29 MB | 2 Seiten | Reiner Kelch

Technik in die Wand integriert

Eigenheime stapeln? Dass das geht, beweist das Architekturbüro Schmelzle + Partner beim Haus-in-Haus-Projekt Parkside in Freudenstadt. Bei der Ausstattung wurde Wert auf viel Komfort gelegt, der jedoch nie zu Lasten der räumlichen Großzügigkeit geht – auch nicht im Bad.

FREI | MGT 06/2018 | 2.31 MB | 2 Seiten | Anne Dörte Schmidt

Seiten