Die energetische Sanierung mit Flächenheizungen und Flächenkühlungen im Gebäudebestand war das zentrale Thema des diesjährigen Symposiums des Bundesverbands Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF), das Mitte November in Berlin stattfand. Rund 90 Teilnehmer aus der SHK-Branche kamen dort zusammen, um Vorträge kompetenter Referenten zu hören und selbst in den Dialog zu treten.



Die Chillventa 2012 ist vorüber, die ISH 2013 steht vor der Tür. Viele Bauherren erwarten nun rechtzeitige Nachweise der Leistungs- und Förderfähigkeit ihrer Wärmepumpen nach EHPA-Reglement oder entsprechend des Marktanreizprogramms (BAFA).



Mit dem „Gebäudereport 2012“ hat die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) erstmals die wichtigsten Daten und Fakten über den Gebäudebestand in Deutschland und seine Energieeffizienz in einem Werk zusammengefasst, analysiert und anschaulich aufbereitet.



Zum Erreichen einer zukunftsfähigen und bezahlbaren Energieversorgung ist neben der verstärkten Nutzung der regenerativen Energien vor allem die Steigerung der Energieeffizienz von entscheidender Bedeutung. Eine Schlüsselrolle kommt dabei der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) zu, einer Effizienz-Technologie mit einem besonders großen Potenzial, die seit Jahren verstärkt Marktzuwächse verzeichnet.



Selbstbewusst, da gut gerüstet für die Zukunft, präsentierte sich Anfang November die Wärmepumpen-Branche bei ihrem „Jubiläumsforum“ in Berlin: Gleich zu Beginn des nunmehr 10. Branchentreffs stellten Paul Waning, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Wärmepumpe (BWP), und BWP-Geschäftsführer Karl-Heinz Stawiarski gemeinsam mit Industrievertretern das Label „SG Ready“ vor, mit dem in Zukunft Smart Grid-fähige Wärmepumpe zertifiziert werden sollen.



Planer und Architekten können mit der erweiterten Webapplikation VDI 3805 ab sofort herstellerspezifische Daten noch komfortabler in ihre Planung einbeziehen. Insbesondere die Produktgruppen wurden erweitert.

Seiten