Prüfung des ZAE Bayern bescheinigt der thermostatischen Regelung TFS hohe Präzision

Prüfung des ZAE Bayern bescheinigt der thermostatischen Regelung TFS hohe Präzision

Wohnungsstationen der Produktfamilie pewoTherm mit thermostatischer Regelung erfüllen die Anforderung von Wärmenetzbetreibern nach niedrigen Vor- und Rücklauftemperaturen besonders gut.

Prüfung des ZAE Bayern bescheinigt der thermostatischen Regelung TFS hohe Präzision
Geprüfte Wohnungsstation pewoTherm T mit TFS (Thermo Fluid System)

Das ist das Ergebnis einer unabhängigen Prüfung am Bayerischen Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern). Die anschlussfertigen Kompaktstationen sind damit besonders für den Einsatz in Wärmenetzen mit regenerativem Wärmeanteil geeignet.

Bei mittleren Zapfmengen werde die Warmwassertemperatur sehr genau eingehalten. Die Schüttleistung auf dem Prüfstand entspricht mit 18 bis 21 l/min den heutigen Anforderungen moderner Badarchitektur. Die Prüfung erfolgte in Übereinstimmung mit nationalen und internationalen Prüfinstituten. Das Ergebnis lautet zusammenfassend: „Die am ZAE Bayern vermessene Wohnungsübergabestation THERM T 50 TFS erfüllt mit dem eingebauten Wärmeübertrager WP 24-29 bei Netzvorlauftemperaturen von 65, 60 und 50 °C alle Vorgaben eines regenerativ unterstützten Nahwärmenetzes, bei dem es besonders auf niedrige Netz-vor- bzw. Rücklauftemperaturen ankommt“.