Vorschau auf die nächste Ausgabe

Das nächste Heft erscheint: 
Mitte Mai

Themen des nächsten Heftes:

Sanitärkeramik und ihre Oberflächen: Worauf es besonders ankommt
Sanitärkeramik und ihre Oberflächen: Worauf es besonders ankommt
Sanitärkeramik besteht aus dem so genannten Scherben, der mit einer Glasur überzogen und im Ofen bei hohen Temperaturen von etwa 1.280 °C gebrannt wird. Daraus resultiert ein hoher Härtegrad, der ihr selbst in öffentlichen Sanitäranlagen eine hohe Lebensdauer beschert. Die hygienisch glatte Glasur macht ihre Oberfläche abrieb- und kratzfest sowie pflegeleicht. Die Keramikgrundmasse wird aus den natürlichen Rohstoffen Ton, Kaolin, Quarz und Feldspat hergestellt. Bildquelle: Duravit AG, Hornberg
Die Luft ist raus: Nützliche Komponente im Plusenergiehaus
Die Luft ist raus: Nützliche Komponente im Plusenergiehaus
Energieeffiziente bzw. energieproduzierende Gebäude benötigen eine gute Luftabscheidung, damit sie die gewünschten Werte dauerhaft erbringen. Ein Luftabscheider entlüftet zuverlässig an kritischen Stellen der Anlage, beispielsweise dort, wo die Gefahr besteht, dass sich Luftpolster bilden. Ein solches Bauteil sollte normalerweise in jeder Heizungs-anlage eingebaut werden. Bildquelle: Spirotech, Düsseldorf
Auslegung bedarfsgeregelter Luftdurchlässe
Auslegung bedarfsgeregelter Luftdurchlässe
Die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden können durch eine gute Raumluftqualität gesteigert werden. Da Menschen heutzutage in den Industriestaaten bis zu 90 % ihrer Lebenszeit in Gebäuden verbringen, ist die Güte der Raumluftqualität ein entscheidender Faktor für die Gesundheit sowie das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Gebäudenutzer. Eine gute Raumluftqualität im Betrieb eines Gebäudes lässt sich häufig nur realisieren, wenn bereits bei der Planung des Gebäudes und der technischen Anlagen einige Faktoren berücksichtigt werden. Bildquelle: Trox GmbH