Luftversorgung mit System

Luftversorgung mit System

Fünf bis zehn Minuten Stoßlüften pro Stunde lautet die Empfehlung, um Schimmelbildung und einer Verschlechterung des Raumklimas vorzubeugen. Doch dies ist in der Praxis kaum durchführbar, weshalb immer öfter Lüftungsanlagen in Wohnimmobilien, Bürokomplexen, „Shop-in-Shop“-Gebäuden o. ä. Einzug halten, um somit einen angenehmen Wohnkomfort und notwendigen Bestandsschutz sicher zu stellen. Mit der neuen Smart Box von Airflow ist ein gutes Klima in jeder Einheit garantiert – und das ganz individuell und einfach.

Luftversorgung mit System
Airflow hat mit der Kombination aus der Smart Box (2) sowie den Lüftungsgeräten (1) und Regelung (3) ein Komplettsystem im Angebot. Quelle: Airflow Lufttechnik GmbH

Im Keller oder auf dem Dach der Immobilie wird ein zentrales Duplex Lüftungsgerät installiert, anschließend werden über zentrale Versorgungskanäle die Übergabemodule (Smart Box) der einzelnen Parteien des Gebäudes versorgt. Die Smart Box selbst findet ihren Platz in einer Zwischendecke oder einer Vorsatzwand der jeweiligen Einheit und reguliert von dort den Luftstrom in und von den einzelnen Räumen. Bis zu 63 Smart Boxen können an ein einziges Lüftungsgerät angeschlossen werden und ebenso viele Wohnungen oder Büroeinheiten mit frischer Luft versorgen. Es stehen insgesamt fünf verschiedene Modelle, mit Volumenströmen von 18 bis 1.400 m³/h, zur Verfügung. Die einzelnen Parteien erhalten jedoch nicht nur eine besonders effiziente Lüftung, sie ist gleichzeitig auch absolut individuell und bedarfsgerecht. So können bei jeder einzelnen Smart Box verschiedene Sensoren wie CO2, VOC, Feuchte usw., Erhitzer oder Kühler installiert werden, um die Luft entsprechend zu konditionieren. Alle Parameter regulieren Nutzer über ihre Smart Box-Regelung. Die Bedienung erfolgt dabei wahlweise über den intuitiv zu bedienende Touchscreen der Bedieneinheit oder über den integrierten Webserver über LAN/WLAN mittels ihrem eigenen PC, Laptop, Tablet.