Facharchiv

Hydraulische Entkopplung senkt Pumpenstromverbrauch

Die ErP-Richtlinie für energieverbrauchsrelevante Produkte (Ökodesign-Richtlinie) stellt Mindestanforderungen an die Effizienz von Umwälzpumpen und lässt damit nur noch den Einsatz von Hocheffizienzpumpen zu. Beim Austausch vorhandener Umwälzpumpen sollte sich dadurch erwartungsgemäß der Pumpenstromverbrauch deutlich reduzieren. Häufig tritt jedoch der gegenteilige Effekt ein.

FREI | MGT 10/2014 | 2.35 MB | 2 Seiten | Wolfgang Heinl

Von der Bürgerinitiative zur Bürgergenossenschaft

Die Gemeinde St. Peter im südlichen Schwarzwald hat ihre Energiewende mit Solar- und Windkraft, eigenen Hackschnitzeln und Pellets umgesetzt. Die Bürger sparen dabei viel CO2 und viel Geld ein und haben zudem ihre Unabhängigkeit wiedererlangt.

FREI | MGT 10/2014 | 4.4 MB | 2 Seiten | Marc Wilhelm Lennartz

Potenziale der Wärmepumpe für das Lastmanagement

Windkraft und Photovoltaik entwickeln sich in den kommenden Jahren zu den tragenden Säulen der Stromversorgung. Durch die Zunahme solcher fluktuierender Energieträger kommt es immer häufiger zu Phasen der Unter- oder Überversorgung. Die Herausforderung, diese Lastschwankungen auszugleichen, wächst parallel zum Ausbau der Erzeugungskapazitäten.

FREI | MGT 10/2014 | 10.45 MB | 4 Seiten | Karl-Heinz Stawiarski

Wie ein Multifunktionsbauwerk automatisch wird

Industrielle SD-Flashspeicherkarten sind der „Datenschlüssel“ für Automatisierungs-Projekte, die von einfachen Lichtsteuerungen bis zum komplexen Steuerungssystem eines Fußballstadions reichen. Als sichere und flexible „Datenbox“ kann diese Speicherkarte zusammen mit einem Automationsserver, der sich in jeder Steuerung befindet, sogar eine PC-basierte Leitwarte ersetzen.

FREI | MGT 09/2014 | 690.75 KB | 1 Seite | Jürg Beyeler

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von Heizsystemen für Industriehallen

Wirtschaftlichkeit ist im Industriebau das wichtigste Planungskriterium. Hier gilt es für die Hallenkonstruktion und insbesondere für das Heiz- und Kühlsystem Lösungen zu finden, die über den Nutzungszeitraum möglichst geringe Investitions-, Energie-, Instandsetzungs- und Wartungskosten ermöglichen und darüber hinaus eine größtmögliche Nutzungsflexibilität bieten. Dabei ist es erforderlich, Gebäudehülle und Technische Ausrüstung ganzheitlich zu betrachten.

FREI | MGT 09/2014 | 751.17 KB | 3 Seiten | Matthias Hemmersbach

Energiewende durch Hausstromspeicher

Neue PV-Anlagen erhalten für die Stromeinspeisung nur noch einen Bruchteil der vormals üppigen EEG-Vergütung. Dadurch wird, bei weiter steigenden Strompreisen, der Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms immer attraktiver. Damit lassen sich nicht nur die eigenen Stromkosten senken,
auch das Stromnetz wird entlastet.

ABO | MGT 09/2014 | 1.81 MB | 2 Seiten | Marc Wilhelm Lennartz

Seiten