Facharchiv

Geologie für Planer und Installateure von Wärmepumpenanlagen

Der Einbau von Erdwärmesonden für erdgekoppelte Wärmepumpen ist definitiv Sache spezialisierter Brunnenbauer. Dennoch sollten sich auch Planer und Installateure von Wärmepumpenanlagen mit diesem Thema auseinandersetzen, um Fehler frühzeitig erkennen und vermeiden zu können. Beim Genehmigungsverfahren für eine Wärmepumpenanlage muss sich die Fachkraft ohnehin mit den geologischen Gegebenheiten vor Ort vertraut machen.

ABO | MGT 02/2016 | 1.38 MB | 3 Seiten | Wilhelm Wilming

Zur Rechtssicherheit bei der Auswahl sanitärer Installationsmaterialien

Mit Datum 10. 4. 2015 wurde im Bundesanzeiger die „Bewertungsgrundlage für metallene Werkstoffe im Kontakt mit Trinkwasser“ bekannt gemacht. Diese nimmt doch starken Einfluss auf die Auswahl der richtigen Produkte. Welche Auswirkungen und Verantwortungen sich dadurch ergeben, haben die beiden Experten Thomas Herrig, Rechtsanwalt in Berlin, und Dr. Peter Arens, Leiter Produktmanagement bei der SCHELL GmbH & Co. KG Armaturentechnologie in Olpe, diskutiert.

FREI | MGT 02/2016 | 2.18 MB | 3 Seiten

Sanitärräume: Neue Komfortfunktionen benötigen einen elektrotechnischen Anschluss

Die Bedeutung der Elektroinstallation in Häusern und Wohnungen nimmt zu. Datenkommunikation, Unterhaltungselektronik und nicht zuletzt viele elektrisch betriebene Helfer kämpfen um einen „Platz an der Steckdose“. Während es für Wohn- und Schlafbereiche sowie die Küche sehr gute Vorgaben zu einer zukunftssicheren elektrotechnischen Ausstattung gibt, werden Sanitärräume bis heute eher stiefmütterlich mit Strom versorgt.

FREI | MGT 02/2016 | 1.14 MB | 2 Seiten | Jens Reubig

Sonepar setzt auf Geothermik und Serverheizung

Mit einem neuen Verwaltungsgebäude und Rechenzentrum setzt die Sonepar Deutschland Information Services GmbH Maßstäbe in puncto Energieeffizienz und Umweltschutz. Der Neubau in Holzwickede verfügt über eine bedarfs-gerechte Kühlung des Rechenzentrums, eine effiziente Wärmerückgewinnung und nutzt Geostrukturen zur Erdwärmenutzung.

FREI | MGT 12/2015 | 3.69 MB | 2 Seiten | Nora Gras

Haustechnik für „urbanes“ Wohnen in der Main-Metropole

Der Definition „urbanen Lebens“ im 21. Jahrhundert nähern sich Experten unterschiedlichster Disziplinen von ebenso unterschiedlichen Seiten. Ganz handfest sind die Werte modernen Stadtwohnens allerdings auf den Baustellen umzusetzen. Hier gilt es, neueste normative Vorgaben sowie die Forderungen von Investoren und Ansprüche von Bewohnern möglichst weitgehend – aber auch wirtschaftlich und effizient – miteinander zu verknüpfen; mit der Haustechnik als entscheidender Schnittstelle.

FREI | MGT 12/2015 | 5.92 MB | 3 Seiten | Katharina Schulte

Seiten